Pressespiegel

Auszüge aus der Saarbrücker Zeitung und anderen lokalen Presseorganen




Tischtennis: Freitag und Sonntag waren nicht zu bremsen

Rund 100 Nachwuchsspieler trafen sich in Roden zu den Tischtennis-Kreisranglistenspielen. In den verschiedenen Altersklassen hatten Tim Freitag vom TTSV Fraulautern sowie Fabio Aronica und Jonah Sonntag (beide DJK Saarlouis-Roden) mit starker Leistung die Nase vorn.

Kreis Saarlouis. Der Fraulauterner Tim Freitag hat bei den bis zu 17 Jahre alten Jungen die Tischtennis-Kreisranglistenspiele Westsaar dominiert. Er blieb in der Gruppe der Kreisbesten in seinen sechs Spielen ungeschlagen und verwies die ebenfalls starken Christian Heinrich (TTSG Merzig-Bietzerberg) und Lukas Auernhammer (TTC Wallerfangen) auf die Plätze zwei und drei. In einer der beiden B-Gruppen überzeugte Jannik Höhn (TTC Schwarzenholz) bei seinem Sieg vor Daniel Braun (TTC Wallerfangen), dessen Vereinskamerad Vincent Lorson in der anderen B-Klasse ebenfalls Rang zwei hinter dem Sieger Sebastian Röder (TTC Wahlen-Niederlosheim) belegte.

Bei den jüngeren A-Schülern (Altersklasse bis 14 Jahre) war der zweite Platz in der Elite-Klasse A für Steven Müller (TTG Fremersdorf-Gerlfangen) hinter Alexander Diehl (JC Wadrill) ein Erfolg. Simon Hennrich (DJK Saarlouis-Roden) hatte in B-Gruppe I ungeschlagen das Sagen. Zweite Ränge gingen an Tobias Klein (TTC Ensdorf) und Jannik Trenz (TTG Reisbach-Nalbach).

Gute Leistungen sahen die zahlreichen Zuschauer auch in der Altersklasse der B-Schüler (bis 12 Jahre). Hier dominierte Fabio Aronica (DJK Saarlouis-Roden) mit 6:0-Siegen und 18:4-Sätzen vor Maurice Dolibois (TTC Wallerfangen). Maximilian Erlhagen (TTSV Fraulautern) schaffte souverän den Aufstieg in die Eliteklasse.

Die Tischtennisjüngsten (C-Schüler, bis 10 Jahre) sahen einen prächtig aufgelegten Jonah Sonntag (DJK Saarlouis-Roden) als Sieger der A-Klasse und einen enorm verbesserten Philipp Sieb (ebenfalls DJK Saarlouis-Roden), der die B-Gruppe vor Sharon Welsch (TTC Schwarzenholz) klar beherrschte. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 18. Juni 2008

50 Jahre wechselhafte Geschichte

DJK Roden blickt in diesem Jahr auf bewegte Zeiten zurück

Was einst mit einer Jünglingsmannschaft im Fußball begann, entwickelte sich zu einem rührigen Verein, der seit 50 Jahren am Stück Geschichte schreibt. Aktiver Fußball wird zwar bei der DJK Roden nicht mehr gespielt, dafür bietet sie erfolgreichen Handball- und Tischtennissport.

Von SZ-Mitarbeiterin Heike Theobald

Roden. Gleich zwei Mal Grund zum Feiern hatte die Deutsche Jugendkraft, kurz DJK, in Roden. 85 Jahre sind seit der Gründung vergangen und vor genau 50 Jahren feierte der Verein Wiedergeburt. Mit einem kleinen Empfang in der Rodener Kulturhalle würdigte man die lange Vereinsgeschichte. Auf dem Programm standen Ehrungen für verdiente und langjährige Mitglieder.

Die Saarzeitung berichtete 1922 von einer Fußballmannschaft des Katholischen Jünglingsvereins, die gegen auswärtige DJK-Mannschaften antrat. Ein Jahr später kamen neben den Fußballern drei Jugendmannschaften im Handball dazu. Der Verein wuchs zügig und konnte 1928 bereits acht Handball- und zwei Fußballmannschaften, eine Fechtriege und eine Turn- und Leichtathletikabteilung vorweisen.

„Mit der Einweihung des eigenen Sportplatzes 1929 wurde der Grundstein für ein blühendes Leben in der DJK gelegt“, heißt es in der Chronik. Allerdings legte ein Verbot der Nationalsozialisten das Vereinsgeschehen von 1933 an erst einmal auf Eis. „Obwohl die Saar auf Grund des Völkerbundstatutes dem Hitlerregime nicht unterstand, spürte man doch schon, was nach der Rückgliederung auf uns zukommen sollte“, heißt es weiter. 1935 wurden die konfessionellen Jugendverbände verboten – das Aus auch für die DJK Roden.

Mehr als 20 Jahre mussten die Rodener Sportler warten, bis sie ihren Verein wieder auferstehen lassen durften. Der erste Spielbetrieb im Fußball und Handball erfolgte 1958. Allerdings musste die DJK einige kleine Rückschläge im Laufe ihrer Vereinsgeschichte hinnehmen. Die Fechtriege und die Turn- und Leichtathletikabteilung gab es nicht mehr. Und die Tischtennisabteilung stellte von 1960 bis 1969 ihren Spielbetrieb ein. Während die wieder Fuß gefasst hatte, musste die Fußballabteilung 1969 aufgelöst werden.

Frauen kamen dazu

Allerdings blühte zu dieser Zeit die Handballabteilung. Während sich zunächst nur die Männer für diese Sportart interessierten, kamen später die Frauen ebenfalls auf den Geschmack und gründeten unter der Federführung von Hermann Lubjuhn 1967 eine eigene Abteilung.

Aber auch der Rodener Verein blieb im Laufe der Jahre nicht von Nachwuchssorgen verschont. Im Handballbereich bedeutete dies ein Zusammenschluss mit der SC Saargold Lisdorf. Aus dieser Spielgemeinschaft gründete sich dann die HG Saarlouis.

Wer damals glaubte, dieser Schritt habe keine Überlebenschance, der lag tüchtig daneben. Derzeit spielen in der HG Saarlouis 13 Jugend- und fünf aktive Mannschaften.
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 28. Mai 2008

Ensdorf jubelt über Meistertitel

Tischtennis: 9:7-Sieg brachte den Titel - Jubel auch in Fraulautern

Der TTC Ensdorf feiert den größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Die 1. Herrenmannschaft holte sich den Titel in der höchsten Westsaarklasse, der Kreisliga, und steigt in die Bezirksliga auf. Jubel auch bei Fraulauterns vierter Damenmannschaft, die in der Saarlandliga triumphierte.

Kreis Saarlouis. Spannung bis zum letzten Ballwechsel brachte das Meisterschaftsrennen in der Tischtennis-Kreisliga West der Herren. Der TTC Ensdorf setzte sich in der entscheidenden Begegnung gegen die Saarlandligareserve des TTC Schwarzenholz erst im Schlussdoppel durch einen 3:1-Sieg von Patrick Reuten und Michael Jenal gegen Ralf Engelhardt und Markus Ditzler durch. Am Ende hieß es somit 9:7 und Ensdorf konnte mit 34:4 Punkten den Titelgewinn feiern. Bester Spieler beim TTC war Roman Wilhelm, der mit 33 Siegen und nur sieben Niederlagen hinter dem überragenden Hargarter Werner Hager (38:1) die zweitbeste Saison-Bilanz in der Liga erspielte. Auch Lars Niederkorn, der es auf 29:8 Siege brachte, spielte ein starke Saison.

Vizemeister wurde mit nur einem Zähler Rückstand der TTC Saarwellingen-Saarlouis. Er behauptete sich in der Nachholpartie um Platz zwei bei Konkurrent DJK Saarlouis-Roden II glatt mit 9:4. Das Rodener Team scheiterte zudem auch noch beim SSV Hargarten-Reimsbach mit dem gleichen Resultat und muss sich damit in der Endabrechnung bei 32:8 Punkten mit Rang drei begnügen. In die 1. Kreisklasse zurück muss der TTSV Fraulautern II trotz eines 9:5-Sieges gegen Merzig-Bietzerberg. Weiter spielten: Fremersdorf - Wahlen 7:9.

Bous II gerettet

In der Landesliga hat die Bouser Regionalligareserve nach einem 1:4-Rückstand mit einem 9:7-Erfolg gegen Merchweiler mit 18:22 Punkten den Klassenverbleib noch geschafft. Nachwuchsspieler Dennis Schmitt und das Doppel Boris Messinger/Stefan Domma, das auch den entscheidenden Sieg zum 9:7 holte, sorgten für die Glanzlichter. Das Ziel Verbleib in der zweithöchsten Saarklasse hat dagegen der TTSV Fraulautern I trotz eines 9:7-Erfolges in Wemmetsweiler mit 16:24 Punkten verpasst. Ebenfalls zurück in die Bezirksliga muss der TTV Differten, der gegen Berus mit 4:9 den Kürzeren zog. Das Beruser Team verbesserte sich dank Topleistung von Michael Schwinn, Andreas Haas, Daniel Best und Michael Münzmay noch auf Rang vier der Tabelle.

Meisterjubel bei der vierten Damenmannschaft aus der Hochburg Fraulautern: Sie sicherte sich mit einem 8:1-Sieg gegen Absteiger TTG Reisbach-Nalbach den Titel in der Saarlandliga. Zurück in die Landesliga muss auch der TTC Hostenbach, der gegen Berschweiler mit 2:8 scheiterte. Dagegen kann der TTC Limbach nach einem 8:5-Sieg gegen Merchweiler auf Platz sechs und eine erfolgreiche Spielzeit zurückblicken. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 21. Mai 2008

Spitzenreiter Ensdorf verliert in Roden

Tischtennis: Jetzt Gipfeltreffen gegen Saarwellingen

Fünf Spieltage vor Saisonende ist das Titelrennen in der Kreisliga der Herren wieder völlig offen: Der führende TTC Ensdorf kassierte beim Dritten DJK Roden II eine 4:9-Niederlage. Gleichzeitig gewann Verfolger Saarwellingen-Saarlouis in Merzig mit 9:3.

Kreis Saarlouis. Der TTC Ensdorf startete im Schlagerspiel der Tischtennis-Kreisliga in Roden viel versprechend. Wilhelm/Folz und Reuten/Jenal dominierten in zwei der drei Auftaktdoppeln. Doch dann stellten die Gastgeber in den Einzeln mit den überragenden Carsten Sonntag, Martin Dreier und Daniel Huth (je zwei Siege) das klar bessere Team. Am Ende kassierte Ensdorf eine bittere 4:9-Niederlage. Keine Schwierigkeiten hatte erwartungsgemäß Verfolger TTC Saarwellingen-Saarlouis dank Bestform von Martin Kotzur, Jörg Steinmetz, Christian Greis und Achim Weyand beim 9:3 gegen die TTSG Merzig-Bietzerberg II. Brisant: Ensdorf und Saarwellingen-Saarlouis liegen nun mit 27:3 Punkten an der Tabellenspitze und werden am Samstag in Ensdorf zum wohl meisterschaftsentscheidenden Spiel aufeinander treffen.

Endgültig den Klassenverbleib hat die TTG Fremersdorf-Gerlfangen nach einem 9:7-Sieg in Hargarten geschafft. Mit guter Einzelleistung stellten Helmut Barra, Ulrich Lion und der im Einzel und im Doppel herausragende Ralf Cavelius den knappen Sieg sicher. Auch die Saarlandligareserve des TTC Schwarzenholz ist nach dem überraschenden 9:6-Triumph gegen Wahlen-Niederlosheim fast am rettenden Ufer. Hier waren Stefan Becker und Alfred Pfannebecker die Matchwinner. Mit toller Moral setzte sich auch der TTV Schwalbach nach 4:6-Rückstand gegen Rappweiler-Zwalbach mit 9:6 durch.

Reisbach-Nalbach in Front

In der 1. Kreisklasse Saarlouis verteidigte die junge dritte Mannschaft der TTG Reisbach-Nalbach durch ein 9:4 in Dillingen ihren Vorsprung von drei Punkten vor Hemmersdorf, das in der Partie der Verfolger gegen Saarwellingen-Saarlouis II mit 9:5 gewann. Ein unerwartetes 8:8 schaffte der Vorletzte TV Elm gegen den Vierten TTG Werbeln. Mark Steinmetz und Graziano Garito in den Einzeln sowie das Duo Werner Mathieu/Ralf Jungmann setzten die Akzente. Weiter spielten: Wadgassen - Wallerfangen II 6:9; Bous III - Hülzweiler 7:9. Die 2. Kreisklasse Saarlouis führt Wallerfangen III (9:6 gegen Fremersdorf II) vor Roden III (9:2 bei Wallerfangen IV) an. Weiter spielten: Rehlingen - Ensdorf II 2:9; Berus II - Roden IV 9:3; Schwarzenholz III - Beaumarais 9:0.

In der Kreisliga der Damen gab es folgende Ergebnisse: Differten - Merzig-Bietzerberg 1:8; Mettlach - Bous 3:8; Post SV Saarbrücken II - Berus II 6:8; Schwarzenholz II - Rehlingen 8:5. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 4. April 2008

Saarlouis-Roden gewinnt Topspiel

Tischtennis: DJK besiegt Schwarzenholz mit 9:4 – Wallerfangen schafft Klassenverbleib

Im Spitzenspiel der Saarlandliga setzte sich die DJK Saarlouis-Roden mit 9:4 gegen Schwarzenholz durch. Der TTC Wallerfangen hat sich mit dem 9:4 in Britten in der Bezirksliga West den Klassenverbleib gesichert.

Kreis Saarlouis. In der Tischtennis-Saarlandliga der Herren stand das Duell des Tabellenzweiten TTC Schwarzenholz bei Verfolger DJK Saarlouis-Roden auf dem Programm. Die Gäste erwischten den besseren Start. Doch dann folgten fünf Einzelsiege der DJK in Folge. Die mit zwei Siegen überragenden Stefan Schmitt, Dirk Lion und Thomas Beck stellten schließlich den 9:4-Endstand für den neuen Tabellenzweiten Saarlouis-Roden sicher. Die DJK hat acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer TTV Niederlinxweiler, der gegen die TTG Reisbach/Nalbach mit 9:6 gewann. Bester Akteur auf Seiten der TTG war Raimund Fontaine. Mit 9:3 siegte der TTC Lebach-Thalexweiler in der Saarlandliga gegen Schlusslicht TTG Wustweiler-Uchtelfangen.

In der Landesliga glückte Bous mit einem 9:3 gegen den TTV Differten ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenverbleib. Valentin Langehegermann und Boris Meßinger waren die Besten. Der TTC Berus unterlag dem Tabellenersten Lautzkirchen mit 5:9.

In der Bezirksliga West sicherte sich der TTC Wallerfangen mit einem 9:4-Sieg beim TTC Britten den Klassenverbleib. Christian Meier und Werner Jacob waren mit je zwei Siegen die Garanten für den Erfolg. Die TTG Dillingen gewann gegen Schlusslicht TTSG Merzig-Bietzerberg mit 9:5. Mit 4:9 zog die TTG Reisbach-Nalbach II beim TTC Weiskirchen-Steinberg den Kürzeren.

In der Bezirksliga Ost verlor der TTC Dörsdorf gegen die TTG Rohrbach-St. Ingbert mit 5:9. Mit 6:9 hatte der TTC Limbach gegen den TTC Altenwald II das Nachsehen.

In der Saarlandliga der Damen verteidigte der TTSV Fraulautern IV mit einem 8:6-Erfolg in Heusweiler seine Spitzenstellung. Carmen Krüger und Fabienne Forse zeigten ausgezeichnete Spiele. Der TTC Limbach besiegte den TTC Hostenbach mit 8:1, während die TTG Reisbach-Nalbach mit dem gleichen Resultat gegen den TTV Niederlinxweiler verlor.

In der Bezirksliga West marschiert der TTC Schwarzenholz nach dem 8:0 gegen Friedrichweiler vorneweg. Der TTC Berus besiegte Orscholz mit 8:1, während der TTC Rehlingen durch Zita Sutor beim TTC Wahlen-Niederlosheim lediglich zum Ehrenpunkt kam. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 25. März 2008

Sechs Mannschaften im Viertelfinale

Tischtennis: Rimlingen und Besseringen zweimal dabei

Zwei Damen- und vier Herrenteams aus dem Kreis Merzig-Wadern haben das Viertelfinale des Tischtennis-Saarlandpokals erreicht. Rimlingen-Bachem sowie Besseringen sind sogar noch mit jeweils zwei Mannschaften im Wettbewerb vertreten.

Kreis Merzig-Wadern. Bei den Damen schafften nur die beiden Oberligateams des TTV Rimlingen-Bachem den Sprung in die dritte Runde um den Tischtennis-Saarlandpokal. Die erste Garnitur hatte beim Spitzenreiter der Bezirksliga West, dem TTC Schwarzenholz, beim 4:0 nur im Doppel Schwierigkeiten. Anna-Lena Barbian und Kristina Schwarz mussten beim 11:9 im entscheidenden fünften Satz gegen Jessica Loew und Katja Meßinger ihr ganzes Können zeigen. Knapp mit 4:3 setzte sich die Rimlinger Reserve bei der DJK Friedrichsthal durch. Manuela Lerge und Jasmin Adam holten alle vier Siege. Beim Saarlandligisten TV Merchweiler unterlag die TTSG Merzig-Bietzerberg ebenso mit 0:4 wie der TTC Wahlen-Niederlosheim beim Oberligisten Remmesweiler. Dagegen musste sich Bezirksligist Besseringen beim Saarlandliga-Ersten Fraulautern IV knapp mit 3:4 geschlagen geben. Sabrina Reinert und Grazina Weber gaben eine starke Vorstellung.

Bei den Herren löste der Regionalliga-Zweite Besseringen die Aufgabe beim Saarlandspitzenreiter TTV Niederlinxweiler deutlich mit 4:0. Mit dem gleichen Resultat gewann auch die Besseringer Zweite beim SSV Hargarten-Reimsbach. Der TTV Rimlingen-Bachem behauptete sich gegen Altstadt mit 4:1. Nur Florian Thome musste sich geschlagen geben. Bezirksligist TTC Britten überraschte mit einem 4:3-Erfolg beim Zweiten der Landesliga TV Limbach III. Nach starker Leistung von Michael Brill im Einzel und zusammen mit Eric Brinkers im Doppel sorgte Karsten Brausch mit einem 3:1 gegen Markus Dreier für den entscheidenden Sieg.

Die Viertelfinal-Partien

Am heutigen Mittwoch wird die dritte Pokalrunde ausgetragen. Bei den Damen kommt es dabei zu folgenden Partien: Rimlingen-Bachem II - Rimlingen-Bachem I; ATSV Saarbrücken - Ballweiler; Urexweiler - ATSV Saarbrücken II; Niederlinxweiler - Saarlouis-Fraulautern II; Marpingen-Alsweiler - Saarlouis-Fraulautern III; Remmesweiler - Theley; Reisbach-Nalbach - Heusweiler; Merchweiler - Saarlouis-Fraulautern IV.

Bei den Herren spielen heute: Besseringen II - Wehrden; Saarlouis-Roden - Heusweiler; Saar 05 Saarbrücken - Besseringen I; Limbach II - Illingen; Limbach I - Altenwald. Am morgigen Donnerstag treffen folgende Mannschaften aufeinander: 1. FC Saarbrücken II - Lautzkirchen ; Reisbach-Nalbach - Britten ; Rimlingen-Bachem - Bous I. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Merzig vom 12. März 2008

TTG Reisbach schafft Überraschung



Kreis Saarlouis. Im Kampf um den Klassenverbleib in der höchsten saarländischen Tischtennis-Liga holte die TTG Reisbach-Nalbach mit einem unerwarteten 9:5 bei der ersatzgeschwächt angetretenen TTC Lebach-Thalexweiler zwei wichtige Punkte. Nach zwei Doppelsiegen blieben Dirk Lauer, Raimund Fontaine und Frank Obertreis gegen den Tabellenvierten ungeschlagen. Der TTC Schwarzenholz festigte Rang zwei mit einem 9:4 gegen den ATSV Saarbrücken II. Thomas Jungmann war mit Siegen gegen Thorsten Geiger und Alfred Breyer Mann des Tages. Ohne ihre Nummer zwei Christoph Miodek reichte es für die DJK Saarlouis-Roden gegen den SV Saar 05 Saarbrücken nur zu einem 8:8. Stefan Schmitt, der mit Partner Andreas Geis das Remis im Schlussdoppel rettete, sowie Dirk Lion waren mit je zwei Siegen die treibenden Kräfte.

In der Landesliga unterlag die Bouser Regionalliga-Reserve Spitzenreiter Lautzkirchen 3:9. Berus und Fraulautern trennten sich leistungsgerecht 8:8. Andreas Haas (Siege gegen Jörg Hesidenz und Michael Kerber) bei den Gastgebern sowie Andreas Fontaine und Michael Hirschbach bei Fraulautern sorgten für die Höhepunkte der spannenden Partie. 2:9 unterlag Schlusslicht Differten in Wemmetsweiler.

In der Bezirksliga Ost verlor Dörsdorf in Quierschied mit 5:9 und wird es bei vier Punkten Rückstand schwer haben, dem Abstieg zu entgehen. Nur zu einem 8:8 kam der TTC Limbach beim Vorletzten Rohrbach-St. Ingbert. In der Bezirksliga West gewann die TTG Reisbach-Nalbach II das Kellerderby gegen die TTSG Merzig-Bietzerberg dank der starken Wolfgang Wiesen, Hans-Jürgen Irsch, Helmut Kretsch und Markus Klein mit 9:4 und kann wieder auf den Klassenverbleib hoffen. Beim 8:8 der TTG Dillingen gegen Heusweiler II war Bernd Weber der Beste. Beim TTC Weiskirchen-Steinberg reichte es für den TTC Wallerfangen nur zu einem 8:8.

In der Saarlandliga der Damen siegte Tabellenführer Fraulautern IV mit 8:2 in Hostenbach. Conny Baltes holte für die TTG Reisbach-Nalbach in Berschweiler den Ehrenpunkt beim 1:8. In der Bezirksliga West ließ Klassenprimus TTC Schwarzenholz den TTC Rehlingen mit 8:0 abblitzen. Ensdorf unterlag bei SV Saar 05 Saarbrücken mit 5:8. kca

Auf einen Blick

Ergebnisse der Kreisligen: Süd: Hostenbach – Sitterswald 9:5; Nord: Lebach-Thalexweiler II – Wemmetsweiler II 9:6, Hasborn II – Lebach-Thalexweiler III 9:7. West: Hargarten – Rappweiler-Zwalbach 9:0, Schwalbach – Fremersdorf 4:9, Fraulautern II – Schwarzenholz II 3:9, Roden – Wahlen-Niederlosheim 9:4. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 28. Februar 2008

Tischtennis: DJK Saarlouis-Roden verliert im Spitzenspiel

Im Schlagerspiel der Tischtennis-Saarlandliga unterlag die DJK Saarlouis-Roden Tabellenführer TTV Niederlinxweiler mit 6:9. Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib feierte Reisbach-Nalbach mit einem 9:5 gegen Altenwald. Kreis Saarlouis. Die DJK Saarlouis-Roden hielt im Spitzenspiel der Tischtennis-Saarlandliga gegen Titelfavorit TTV Niederlinxweiler zu Beginn hervorragend mit und führte nach sieben Partien und Topleistung vor allem von Stefan Schmitt, Christoph Miodek und Dirk Lion sogar mit 4:3. Als dann aber fünf Spiele in Folge klar mit 0:3 verloren gingen, hatte sich die Partie total gedreht. Nur noch der erneut glänzend aufspielende Stefan Schmitt sowie Andreas Geis sorgten für eine Resultatsverbesserung zum 6:9. Die TTG Reisbach-Nalbach erwischte gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten TTC Altenwald einen Blitzstart und führte nach starker Doppelleistung und vier Einzelsiegen in Folge völlig unerwartet mit 7:0. Die Gäste kamen zwar noch auf 4:7 heran, dann aber stellten Raimund Fontaine und Frank Obertreis das 9:5 sicher. Ein 8:8 meldet der TTC Schwarzenholz vom Spiel gegen Saar 05. Überragender Akteur war Christian Hinke. Er bezwang Saarbrückens Asse Patrick Erden und Marc Belieres und gewann mit Partner Thomas Jungmann auch Anfangs- und Schlussdoppel. Der TTC Lebach-Thalexweiler wurde beim 9:2 in Oberwürzbach seiner Favoritenrolle gerecht.

In der Landesliga setzte sich Berus mit einem überragenden Andreas Haas in Dudweiler mit 9:5 durch. Die TTG Dillingen war dagegen beim 3:9 bei Rastpfuhl-Rußhütte ohne Siegchance. Leistungsgerecht 8:8 trennten sich die TTG Reisbach-Nalbach II und der TTC Wallerfangen, wobei Wolfgang Wiesen und Helmut Kretsch bei der Heimmannschaft sowie Werner Jacob bei den Gästen ungeschlagen blieben. Kreisliga West: Saarwellingen-Saarlouis - Wahlen 9:3; Schwalbach - Schwarzenholz II 3:9; Ensdorf - Rappweiler-Zwalbach 9:4; Hargarten-Reimsbach - Saarlouis-Fraulautern II 8:8; Merzig-Bietzerberg - Fremersdorf-Gerlfangen 9:6. In der Saarlandliga der Damen bleibt der TTSV Fraulautern IV trotz des Punktverlustes beim 7:7 gegen Wemmetsweiler mit fünf Zählern Vorsprung auf Titelkurs. Sabine Blau ging dreimal als Siegerin von der Platte. Reisbach-Nalbach scheiterte trotz der starken Vera Prediger und Conny Baltes am TV Merchweiler mit 6:8, der TTC Limbach am TTV Niederlinxweiler mit 5:8 und der TTC Hostenbach in Primstal mit 0:8. Bezirksliga Damen: Orscholz - Schwarzenholz II 0:8; Ensdorf – Wahlen-Nieder-losheim 0:8; Berus - Saar 05 0:8; Beseringen - Rehlingen 8:0. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 22. Februar 2008

Katja Meßinger zeigt eine Galavorstellung

Tischtennis: TTC Schwarzenholz gewinnt den Hit gegen Besseringen mit 8:5 Mit einem 8:5 im Schlagerspiel der Tischtennis-Bezirksliga West der Damen verteidigte der TTC Schwarzenholz seine Spitzenposition. Saarlandligist TTC Lebach-Thalexweiler lieferte Titelfavorit Niederlinxweiler eine starke Partie.

Kreis Saarlouis. Die treibende Kraft beim 8:5 des TTC Schwarzenholz gegen TTF Besseringen in der Tischtennis-Bezirksliga West war die furios aufspielende Katja Meßinger, die mit einer kämpferischen und spielerischen Glanzleistung und drei Einzelsiegen großen Anteil am Erfolg hatte. Ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenverbleib gelang dem TTC Ensdorf durch einen 8:1-Sieg beim SV Friedrichweiler, während der TTC Berus beim TTC Wahlen-Niederlosheim mit 5:8 den Kürzeren zog. Mit 6:8 unterlag auch der TTC Rehlingen dem TTV Orscholz.

Die Saarlandliga der Damen meldet eine 3:8-Niederlage des TTC Hostenbach gegen den Tabellenzweiten TTC Wemmetsweiler. Mit 4:8 hatte auch die TTG Reisbach-Nalbach in Limbach das Nachsehen.

Im Spitzenspiel der Saarlandliga der Herren hielt der TTC Lebach-Thalexweiler gegen Titelfavorit TTV Niederlinxweiler bis zum 4:4 mit, unterlag am Ende aber mit 6:9. Mit drei Siegen im mittleren Paarkreuz sorgten Alois Heinrich und Martin Ziegler gegen Julian Beisecker und Johannes Linxweiler für die Höhepunkte. Der TTC Schwarzenholz behauptete sich mit einem herausragenden Jörn Welsch gegen die TTG Wustweiler-Uchtelfangen mit 9:5 und die DJK Saarlouis-Roden gegen die TTG Reisbach-Nalbach mit 9:4. Stefan Schmitt, Christoph Miodek und Dirk Lion holten an den Brettern eins bis drei alle sechs Siege.

Die Landesliga meldet glatte Erfolge der Bouser Regionalligareserve mit den starken Kevin Mertes, Stefan Domma und Boris Meßinger mit 9:5 gegen Fraulautern und mit 9:3 beim TTC Berus. In der zweiten Wochenendpartie zog das Beruser Team trotz des herausragenden Andreas Haas auch beim TV Merchweiler mit 5:9 den Kürzeren.

In der Bezirksliga Ost kam der TTC Dörsdorf beim Tabellenzweiten SV Hasborn durch Klaus-Dieter Giebel und Tobias Haupert im Doppel beim 1:9 nur zum Ehrenpunkt. Glatt mit 3:9 scheiterte auch die TTG Reisbach-Nalbach II in der Bezirksliga West am SV Saar 05 Saarbrücken II. Überraschend kam die 7:9-Niederlage des TTC Wallerfangen bei Schlusslicht TTSG Merzig-Bietzerberg. Besser machte es die TTG Dillingen, die den TTC Britten mit 9:3 bezwang.

In der Kreisliga West siegte Roden II gegen Fremersdorf-Gerlfangen mit 9:3. Schwalbach bezwang Fraulautern II 9:2 und Saarwellingen-Saarlouis gewann mit 9:6 gegen Schwarzenholz.

In der Kreisliga Süd verlor Hostenbach gegen Gersweiler II mit 2:9. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 16. Februar 2008

TTC Saarwellingen-Saarlouis gewinnt Titel

Tischtennis: 4:1-Triumph im Kreispokal-Finale gegen Wahlen-Niederlosheim

Kreis Saarlouis. Riesenfreude beim TTC Saarwellingen-Saarlouis! Zum ersten Mal holten sich die Tischtennis-Herren den Kreispokal. In der Konkurrenz der Mannschaften der Kreisliga und der 1. Kreisklassen sorgte Martin Kotzur vor großer Zuschauerkulisse mit einem 3:0 gegen Hakim Ouahab für die schnelle Führung, die dann aber Gegner TTC Wahlen-Niederlosheim durch Abwehrstratege Jürgen Clemens in drei Sätzen gegen Christian Greis postwendend ausglich. Dann lief aber alles für Saarwellingen-Saarlouis: Jörg Steinmetz mit einem 3:1 gegen Michael Kraus, das Doppel und erneut Allroundspieler Martin Kotzur mit einem 3:1 gegen Jürgen Clemens machten den tollen 4:1-Pokaltriumph und die Teilnahme an den Saarlandpokalendspielen am 27. April in St. Ingbert perfekt. Im Wettbewerb der Teams der 2. und 3. Kreisklassen dominierte die junge Mannschaft der DJK Saarlouis-Roden mit dem zweifachen Gewinner Daniel Loiseleux sowie mit Daniel Hambach und Karsten Scholl gegen den TV Mettlach III ebenfalls mit 4:1.

Im Finale der Damen lieferte der TTC Berus II dem Spitzenreiter der Kreisliga West TTSG Merzig-Bietzerberg einen guten und spannenden Kampf, unterlag am Ende aber nach drei knappen Fünfsatzniederlagen mit 2:4. Anika Görg in ihrem Einzel gegen Sharon Loiseleux und im Doppel mit Partnerin Sarah Ruffing war die Beste im unterlegenen Team.

Bei den Senioren I (Saarland- und Bezirksliga) wurde der TTSV DJK Bous gegen den klassentieferen TTC Schwarzenholz seiner Favoritenrolle gerecht, musste sich aber gegen die stark aufspielenden Ralf Engelhardt, Friedel Birk und Armin Maximini in vier Fünfsatzkämpfen mächtig strecken, um mit 4:1 Punkten erfolgreich zu sein. Manfred Jochem und Valentin Langehegermann blieben ungeschlagen. Bei den Senioren II (Kreisliga und Kreisklasse) war der TTSV Fraulautern mit Karl-Hans Jenal, Friedhelm Becker, Helmut Schwarz und Werner Eisenbarth beim 4:0 gegen die TTSG Merzig-Bietzerberg II ungefährdet. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 13. Februar 2008

Rodens Dirk Lion wurde zum Pokalheld

Tischtennis: 4:1-Sieg der DJK im Hit beim TTC Lebach-Thalexweiler Insgesamt zehn Mannschaften aus dem Kreis Saarlouis haben sich beim Start in die Wettbewerbe um die Tischtennis-Saarlandpokale der Damen und Herren durchgesetzt und die zweite Runde erreicht.

Kreis Saarlouis. Die DJK Saarlouis-Roden hat im Pokal-Schlager zweier Spitzen-Mannschaften der Saarlandliga beim TTC Lebach-Thalexweiler für eine Überraschung gesorgt. Waren beim deutlichen 4:1-Triumph die beiden Siege von Ausnahmekönner Stefan Schmitt noch erwartet worden, so kam der Erfolg von Dirk Lion mit einer Glanzleistung und einem 11:8 im entscheidenden fünften Satz gegen Alois Heinrich überraschend. Den einzigen Zähler für die Gastgeber holte Marc Finkler gegen Thomas Beck. Die zweite Runde erreichten auch der TTC Schwarzenholz mit einem glatten 4:0 gegen den allerdings nicht in Bestbesetzung angetretenen ATSV Saarbrücken II sowie der TTSV DJK Bous II mit einem erwarteten 4:1 beim TTC Wahlen-Niederlosheim.

Mit 4:2 behauptete sich die TTG Reisbach-Nalbach dank guter Leistungen von Toni Weisgerber und Frank Sommer bei den TTF Homburg-Erbach. Schon mit 2:0 führte Bezirksligist TTV Differten nach Galavorstellung von Timo Ahr und Axel Stierle gegen die klassenhöhere TTG Wustweiler-Uchtelfangen – doch es sollte nicht reichen. Danach gelang kein Sieg mehr, am Ende hieß es 2:4. Mit dem gleichen Ergebnis musste sich auch Bezirksligist TTG Reisbach-Nalbach II gegen Oberliga-Spitzenreiter TTC Illingen geschlagen geben. 0:4-Niederlagen kassierten der TTC Limbach gegen den Saarlandliga-Ersten TTV Niederlinxweiler und der TTC Saarwellingen-Saarlouis gegen den Bezirksliga-Tabellenführer TTF Besseringen II. Ganz knapp mit 3:4 musste sich der TTC Dörsdorf trotz des starken zweifachen Gewinners Paul Graf in Marpingen geschlagen geben. Die TTG Dillingen unterlag mit 2:4 in Bliesransbach. Ebenfalls mit 2:4 scheiterte der TTSV Fraulautern am TV Limbach III.

Bei den Damen sorgte der TTC Schwarzenholz mit einem knappen 4:3-Triumph beim Saarlandliga-Achten TTV Niederlinxweiler II für die Überraschung. Gute Vorstellungen gaben auch der TTC Limbach beim 4:0 gegen den TV Altstadt, die TTG Reisbach-Nalbach beim 4:0 bei Berus II und der TTC Dörsdorf beim 4:1 in Friedrichsthal. Auch der TTSV Saarlouis-Fraulautern IV war der DJK Bildstock mit 4:0 überlegen. Jeweils mit 4:2 gewannen der TTC Berus I gegen die DJK Heusweiler II und der TTC Rehlingen in Ottweiler. Dagegen war für den TTC Ensdorf beim SV Saar 05 nichts zu ernten (0:4.) Mit 2:4 scheiterte auch der TTC Hostenbach trotz der gut aufgelegten Beate Schäfer am TTC Urexweiler.kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 08. Februar 2008

Schwarzenholz auf dem Vormarsch

Tischtennis-Saarlandliga: Roden strauchelt in Oberwürzbach

Die junge Mannschaft des TTC Schwarzenholz hat sich in der Tischtennis-Saarlandliga auf Rang zwei verbessert. Sie profitierte dabei von einem überraschenden Punktverlust der DJK Roden in Oberwürzbach.

Kreis Saarlouis. Tischtennis-Saarlandligist TTC Schwarzenholz setzt seinen Höhenflug fort. Mit einem 9:5 im Lokalderby bei der TTG Reisbach-Nalbach startete die Überraschungsmannschaft der Vorrunde auch glänzend in die Rückrunde. Nach nur einem Doppelsieg zu Beginn agierten der mit zwei Siegen herausragende Thorsten Welsch sowie Thomas Jungmann, Christian Hinke, Jörn Welsch, Frank Becker und Patrick Schumacher in den Einzeln ausgezeichnet. Bei Reisbach gaben Dirk Lauer sowie Frank Sommer eine gute Vorstellung. Schwarzenholz liegt jetzt mit nur zwei Zählern Rückstand hinter dem TTV Niederlinxweiler, der überraschend beim ATSV Saarbrücken II mit 4:9 unterlag, in Lauerstellung. Der bisherige Zweite DJK Saarlouis-Roden musste sich in Oberwürzbach mit einem 8:8 begnügen. Lediglich Stefan Schmitt und Christoph Miodek erfüllten die Erwartungen. Erst mit einem spannenden und knappen 11:8 im Entscheidungssatz des Schlussdoppels durch Finkler/Heinrich setzte sich der TTC Lebach-Thalexweiler mit 9:7 gegen den abstiegsbedrohten TTC Altenwald durch.

In der Landesliga kassierten die Kreisvertreter Niederlagen: Der Tabellenletzte TTV Differten war erwartungsgemäß beim Titelfavoriten TTC Lautzkirchen beim 1:9 chancenlos. Und auch der TTSV Fraulautern muss nach einem 4:9 gegen den TV Limbach weiter um den Verbleib in der Liga bangen.

Die Bezirksliga Ost meldet ein 8:8 des TTC Schmelz-Limbach beim TV Quierschied und eine deutliche 2:9-Niederlage des TTC Dörsdorf gegen Niederlinxweiler II. Lediglich Jan Jäckel konnte im Einzel und zusammen mit Partner Klaus-Dieter Giebel im Doppel etwas ausrichten. In der Kreisliga West bleibt Ensdorf durch ein 9:5 in Wahlen die Nummer eins. Verfolger Saarwellingen-Saarlouis hat nach dem 9:5 bei Fraulautern II ebenfalls noch beste Titelchancen. Roden II behauptete sich dank Topleistung von Carsten Sonntag und Daniel Huth bei Schwarzenholz II mit 9:4.

In der Saarlandliga der Damen bestimmt der TTSV Fraulautern IV, der auch in Niederlinxweiler mit 8:1 dominierte, das Geschehen. Limbach gewann in Berschweiler mit 8:3, während die TTG Reisbach-Nalbach gegen Heusweiler durch Conny Baltes nur zum Ehrenpunkt kam. In der Bezirksliga West befindet sich Schwarzenholz nach einem 8:0 gegen Ensdorf weiter auf Titelkurs. Mit dem gleichen Resultat war Berus gegen Friedrichweiler siegreich. Rehlingen gewann 8:3 in Heusweiler. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 15. Januar 2008

Tischtennis: Sonntag gewinnt Kreisrangliste

Kreis Saarlouis. Beim Tischtennis-Kreisranglistenturnier Westsaar holte sich Carsten Sonntag von der gastgebenden DJK Saarlouis-Roden mit starker Angriffsleistung den Sieg vor Tung Hy von der TTG Merzig-Bietzerberg. Beide schafften damit den Sprung in die Rangliste des Saarländischen Tischtennisbundes. Mit Platz drei in der höchsten Kategorie überzeugte auch Stefan Seidel von der TTG Reisbach-Nalbach vor Frank Schmitt vom TTSV Fraulautern. Nur knapp verpasste Thomas Beck (ebenfalls DJK Saarlouis-Roden) hinter Michael Poncelet (Besseringen) in einer der beiden B-Gruppen das Aufstiegsziel Roden). Bei den Damen holte sich bei nur drei Teilnehmerinnen Sarah Ruffing vom TTC Berus den Sieg. kca Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 03. Januar 2008

Tischtennis: TTSV Fraulautern gewinnt Abstiegsduell

Kreis Saarlouis. Am letzten Spieltag der Vorrunde glückte Tischtennis-Landesligist TTSV Fraulautern im Kampf um den Klassenverbleib ein ganz wichtiger 9:4-Sieg gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten TTC Wemmetsweiler. Schon zwei der drei Auftaktdoppel mit Hesidenz/Kerber und Schmidt/Schwarz harmonierten ausgezeichnet. Danach sorgten Michael Kerber in den Spitzeneinzeln gegen Stefan Hübgen und Thomas Ohlmann sowie Andreas Fontaine im letzten Mannschaftsteil gegen Christian Birringer und Martin Dörrenbecker für die Höhepunkte der Partie. Bei wahrscheinlich drei Absteigern muss Fraulautern bei 8:12 Punkten als Tabellenachter im Elferfeld aber weiter um den Verbleib in der zweithöchsten Saarklasse bangen – ebenso wie der TTV Differten, der jetzt beim Fünften TTC Berus überraschend ein 8:8-Unentschieden schaffte. Differten bleibt mit 5:13 Zählern Tabellenletzter, hat aber noch das Nachholspiel gegen den Neunten Marpingen-Alsweiler zu bestreiten. Keine Chance hatte der TTSV /DJK Bous II beim 0:9 beim Dritten TV Merchweiler.

In der Kreisliga West sicherte sich der TTC Ensdorf mit dem erwarteten 9:3-Erfolg beim TTC Schwarzenholz II die Herbstmeisterschaft. Nur zwei Punkte dahinter liegt der TTC Saarwellingen-Saarlouis nach seinem 9:5 beim TTV Schwalbach weiter in Lauerstellung. Die DJK Saarlouis-Roden II hat nach einem knappen 9:6 in der Partie des Dritten gegen den Vierten SSV Hargarten-Reimsbach bei 16:4 Punkten ebenfalls noch Titelchancen. Für die TTG Fremersdorf-Gerlfangen kann es nach einer 3:9-Niederlage beim TTC Wahlen-Niederlosheim im Bestreben um den Verbleib in der Kreisliga noch einmal eng werden. Nur Ulrich Lion und Ralf Cavelius erfüllten die Erwartungen. Die wichtige Begegnung zweier „Kellerkinder“ gewann der TTSV Fraulautern II gegen die TTSG Merzig-Bietzerberg zwar mit 9:5, bleibt aber immer noch Vorletzter. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 15. Dezember 2007

Sportstunden wie keine anderen

DJK Roden lehrte Tischtennis in der Römerbergschule

Saarlouis-Roden. Eine Woche lang war die Turnhalle der Römerbergschule fest in Hand der Tischtennisspieler von der DJK Roden. Gemeinsam mit den Lehrern der Grundschule konnten Schulkinder aller vier Jahrgänge jeden Morgen im Rahmen ihrer Sportstunde Tischtennis auf spielerische Art kennenlernen. Eine Maßnahme dieser Art führte die DJK Roden nun bereits zum dritten Mal in der Grundschule Römerberg durch.

Ballmaschine als Highlight

Die Schulkinder versuchten, den Ball zu jonglieren, diverse Laufspiele, einen Tischtennis-Hindernisparcours und das Zuspiel mit Tischtennis-Trainern und Betreuern der Roden zu meistern. Absolutes Highlight war das Spiel mit der Ballmaschine. So mancher Lehrer staunte nicht schlecht, wie geschickt die Kinder mit dem kleinen Ball umgehen können, und wie schnell sie vor allem ein Gefühl für diese filigrane Sportart entwickeln konnten. Zum Abschluss folgte dann samstags die bereits 25. Auflage der bekannten Tischtennis-Minimeisterschaften.

Die Kinder, die Gefallen am Tischtennis gefunden haben, können nun bis zum Ende des Jahres kostenlos bei der DJK Roden mittrainieren: und zwar montags von 15.30 Uhr bis 17 Uhr, mittwochs von 16 Uhr bis 18 Uhr oder donnerstags von 17.15 Uhr bis 18.45 Uhr. red

Weitere Informationen bei Carsten Sonntag, Tel. (06831) 4997741.

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 10. Dezember 2007

TTC Ensdorf gewinnt Lokalderby

Tischtennis: 9:4 gegen Schwalbach – Saarwellingen-Saarlouis nur remis

Tabellenführer TTC Ensdorf setzte sich im Lokalderby der Kreisliga West gegen den TTV Schwalbach mit einem deutlichen deutlich 9:4-Sieg durch und vergrößerte damit seinen Vorsprung auf zwei Punkte.

Kreis Saarlouis. Der Verfolger des Tabellenführers TTC Ensdorf in der Tischtennis-Kreisliga West, der TTC Saarwellingen-Saarlouis, hatte sich etwas mehr versprochen. Die Saarwellinger kamen gegen den Vierten Hargarten-Reimsbach über ein 8:8 nicht hinaus.

Nach zwei Doppelsiegen zu Beginn und starker Einzelleistung von Michael Jenal, Roman Wilhelm, Lars Niederkorn, Patrick Reuten und Christian Sander führte Spitzenreiter Ensdorf schnell mit 7:1, ehe nur noch Franz Krämer, Markus Bellion und Bernhard Hild für Schwalbach punkteten. Der TTC Saarwellingen-Saarlouis holte im Heimspiel gegen Hargarten-Reimsbach durch Christian Greis und Joachim Urnau an den Brettern fünf und sechs zwar alle möglichen vier Zähler, schaffte aber an der Spitze durch Martin Kotzur und im mittleren Mannschaftsteil durch Jörg Steinmetz jeweils nur einen Sieg. Als Tabellendritter hofft auch die DJK Roden II noch auf den Titel. Sie hatte beim 9:3 gegen den TTSV Fraulautern II starke Doppel und in Martin Dreier den überragenden Akteur. Bei Fraulautern ließ Karl Hans Jenal mit seinen Spielgewinnen in den Spitzenpartien gegen Carsten Sonntag und Benjamin Kühn aufhorchen.

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt bejubelte der TTC Schwarzenholz II, der beim TTV Rappweiler-Zwalbach mit 9:4 triumphierte. Armin Maximini, Ralf Engelhardt und Markus Ditzler brachten Bestform.

In der Landesliga verbesserte sich der TTSV/DJK Bous II mit einem 9:7 gegen den Tabellenzweiten DJK Dudweiler bei jetzt ausgeglichenen 9:9 Punkten schon auf Platz vier. Herausstellen muss man den hervoragend agierenden Stefan Domma, der zusammen mit Partner Boris Messinger das Anfangsdoppel gewann und in den Einzeln gegen Janosch Offenburg und Christoph Steiner glänzte. Beim TV Limbach unterlag der TTC Berus mit 5:9, obwohl Andreas Haas und Michael Schwinn an den Brettern eins und zwei gegen Gregor Oßwald und Frank Fuhrmann viermal als Gewinner von der Platte gingen.

In der Saarlandliga der Damen bleibt der TTSV Fraulautern IV nach einem deutlichen 8:2 gegen den TV Merchweiler spitze. Sabine Blau, Christa Schröder und Fabienne Forse punkteten je zweimal. Der TTC Hostenbach schaffte gegen den TTV Niederlinxweiler II ein 7:7 und kann wieder auf den Ligaverbleib hoffen. Dieses Ziel hat auch die TTG Reisbach-Nalbach II, die in Wemmetweiler trotz einer starken Vera Prediger mit 3:8 scheiterte. Dagegen etabliert sich der TTC Limbach im Mittelfeld. Das Team hatte beim 8:4 gegen Jägersfreude in Monika Weier und Verena Kappler die Matchwinner. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 8. Dezember 2007

TTC Saarwellingen/Saarlouis gewinnt den Kreisliga-Knaller

Tischtennis: 9:7 gegen die DJK Roden II – Saarlandliga: TTC Schwarzenholz bezwingt im Verfolgerduell Lebach-Thalexweiler

Im Schlagerspiel der Kreisliga West setzte sich der TTC Saarwellingen-Saarlouis gegen die DJK Roden II knapp mit 9:7 durch. Das Verfolgerduell der Saarlandliga entschied der TTC Schwarzenholz gegen den TTC Lebach-Thalexweiler mit 9:6 zu seinen Gunsten.

Kreis Saarlouis. Der TTC Saarwellingen-Saarlouis führte im Hit der Tischtennis-Kreisliga West gegen die DJK Roden II bereits mit 8:4, ehe die Gäste durch die glänzend agierenden Daniel Huth, Christian Servet und Oliver Paulus noch einmal bis auf 7:8 herankamen. Das Schlussdoppel war dann bis zum letzten Ballwechsel spannend und hart umkämpft: Jörg Steinmetz und Martin Kotzur bejubelten schließlich ein 11:9 im fünften und entscheidenden Satz gegen Daniel Huth und Benjamin Kühn. Somit feierte Saarwellingen-Saarlouis einen 9:7-Sieg. Nur einen Zähler liegt das Saarwellinger Team damit hinter Ensdorf zurück, das gegen Hargarten-Reimsbach nur zu einem 8:8 kam. Weiter spielten: Rappweiler - Fraulautern II 9:6, Merzig - Schwalbach 7:9, Fremersdorf - Schwarzenholz II 8:8.

In der Saarlandliga behauptete sich der TTC Schwarzenholz in der Partie der Verfolger des führenden TTV Niederlinxweiler gegen Lebach-Thalexweiler mit 9:6. Thomas Jungmann und Frank Becker blieben beim Sieger sowie Marc Finkler bei den Gästen ungeschlagen. Die DJK Roden I wurde ihrer Favoritenrolle gegen Altenwald beim 9:5 gerecht, während Reisbach-Nalbach bei der TTG Wustweiler-Uchtelfangen mit 6:9 unterlag. In der Landesliga holte Differten gegen Merchweiler beim 8:8 einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenverbleib. Erneut glänzte Axel Stierle. Dagegen zog Fraulautern in Bliesransbach mit 4:9 deutlich den Kürzeren. Bous II gewann mit dem starken Peter Weiland in Limbach (bei Homburg) mit 9:5.

Im Hit der Bezirksliga Ost schaffte der TTC Schmelz-Limbach in Hasborn ein 8:8, obwohl alle vier Doppel verloren gingen. In den Einzeln trumpften dagegen die zweifachen Gewinner Michael Scherer, Christian Scherer und Rüdiger Göttert auf. Dörsdorf muss nach dem 2:9 in Theley weiter um den Liga-Verbleib bangen. Ihre gute Form bestätigte die TTG Dillingen in der Bezirksliga West beim 9:6 in Weiskirchen. Eine überraschende 5:9-Niederlage meldet Wallerfangen gegen Heusweiler II, ein erwartetes 2:9 die TTG Reisbach-Nalbach II gegen Spitzenreiter Besseringen II. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 20.November 2007

Reisbach-Nalbach bejubelt ersten Saisonsieg

Reisbach/Nalbach. Aufatmen bei Tischtennis-Saarlandligist TTG Reisbach-Nalbach! Nach verletzungsbedingt mageren Wochen glückte endlich der erste Saisonsieg. Beim 9:6 gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten SV Saar 05 blieben Spitzenspieler Dirk Lauer und Ersatzmann Wolfgang Wiesen ungeschlagen. Auch die Erfolge von Toni Weisgerber gegen Patrick Erden und Frank Obertreis gegen Marc Belieres waren sehenswert.

Lebach-Thalexweiler bestätigte mit einem 9:6-Sieg gegen den ATSV Saarbrücken II seinen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen. Der TTC Schwarzenholz lag in Altenwald schon mit 1:5 zurück, schaffte dann aber dank der glänzend agierenden Jörn Welsch, Thorsten Welsch, Patrick Schumacher und Frank Becker noch die Wende zum 9:6. Ebenfalls mit 9:6 setzte sich die DJK Roden gegen Wustweiler-Uchtelfangen durch. kca Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 17.November 2007

Kreisliga: Überraschung durch die TTSG Merzig-Bietzerberg II

Merzig. In der Tischtennis-Kreisliga West sorgte die Zweite der TTSG Merzig-Bietzerberg für die Überraschung. Sie schaffte beim Tabellenvierten SSV Hargarten-Reimsbach ein beachtliches 8:8. Das war vor allem Routinier Alois Kiefer sowie Nachwuchsspieler Christian Heinrich zu verdanken. Beide blieben an den Schlussbrettern gegen Gerhard Wilbois und Gerhard Haupenthal ungeschlagen. Auf der Gegenseite dominierten Werner Hager und Christian Schwinn an den Brettern eins und zwei mit allen möglichen vier Spielgewinnen. Für den TTV Rappweiler-Zwalbach reichte es bei der DJK Saarlouis-Roden II durch Otwin Gouverneur gegen Martin Dreier nur zum Ehrenpunkt. Weiter spielten: Saarwellingen-Saarlouis - Ensdorf 3:9; Fraulautern II - Fremersdorf-Gerlfangen 5:9.

Die Bezirksliga West der Damen meldet einen wichtigen 8:6-Sieg des TTV Orscholz im Kampf um den Klassenverbleib beim TTC Ensdorf. Dagegen zog der TTC Wahlen-Niederlosheim gegen den Tabellenzweiten TTC Schwarzenholz mit 4:8 den Kürzeren. Nur Margret Collura erfüllte mit zwei Siegen die Erwartungen. Tabellendritter bleiben die TTF Besseringen, die den TTC Friedrichweiler mit 8:0 schlugen. Im Schlager der Kreisliga der Damen behauptete sich Klassenprimus Merzig-Bietzerberg gegen den TTC Schwarzenholz II mit 8:4. Für die Höhepunkte sorgte die dreifache Siegerin Sharon Loiseleux. Weiter spielten: Mettlach - Rehlingen II 5:8; Post SV Saarbrücken - Bous 8:3; Differten - Berus II 3:8. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Merzig-Wadern vom 13.November 2007

TTC Schwarzenholz gewinnt im Aufsteigerduell

Tischtennis: 9:5 gegen die DJK Saarlouis-Roden – Lebach-Thalexweiler bleibt in der Verfolgerrolle

Kreis Saarlouis. Beim überraschenden 9:5-Triumph des TTC Schwarzenholz im Kreisderby der Saarlandliga gegen die DJK Roden gaben die starken Doppel und die glänzende Vorstellung der zweifachen Einzelsieger Thorsten Welsch und Patrick Schumacher den Ausschlag. An der Spitze holten dagegen die Gäste durch Christof Miodek und Stefan Schmitt gegen Christian Hinke und Thomas Jungmann (Sieg gegen Miodek) drei von vier möglichen Punkten. Durch einen 9:5-Erfolg bei der TTG Wustweiler-Uchtelfangen bleibt der TTC Lebach-Thalexweiler dank seines herausragenden Spitzenspielers Alois Heinrich mit nur einem Zähler Rückstand erster Verfolger des führenden TTV Niederlinxweiler, der gegen die TTG Reisbach-Nalbach beim 9:2 keinerlei Schwierigkeiten hatte.

Leistungsgerecht 8:8 trennten sich der TTV Differten und der TTSV/DJK Bous II im Kampf um den Verbleib in der Landesliga. Axel Stierle auf der einen sowie Valentin Langehegermann und Stefan Domma auf der anderen Seite waren die Besten.

Der TTC Berus unterlag Lautzkirchen trotz des überragenden Andreas Haas mit 4:9, schaffte dann aber in der zweiten Wochenendpartie mit einem starken Daniel Best gegen Marpingen-Alsweiler ein 8:8. Remis hieß es auch bei Marpingen gegen Fraulautern. Michael Kerber war hier treibende Kraft.

Die Bezirksliga Ost sieht weiter einen starken TTC Limbach, der jetzt auch in Altstadt dank der glänzend aufgelegten Eric Göttert, Michael Scherer und Rüdiger Göttert beim 9:4 überzeugte und nur einen Punkt hinter Theley zurückliegt. Dagegen meldet der TTC Dörsdorf eine 5:9-Niederlage, bei der nur Paul Graf gefiel. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 07.November 2007

Bouserin Ann-Sophie Doub sorgte für die größte Überraschung

Vier von fünf möglichen Titelgewinnen für die Tischtennis-Minis aus dem Kreis Saarlouis

Bei den Saarlandmeisterschaften der bis zu zehn Jahre alten Schülerinnen und Schüler C in St. Ingbert gab der Nachwuchs aus dem Kreis Saarlouis mit vier von fünf möglichen Titelgewinnen eindeutig den Ton an.

Von SZ-Mitarbeiter Konrad Casper

Kreis Saarlouis. Ann-Sophie Daub vom TTSV/DJK Bous sorgte bei den Saarlandmeisterschaften der bis zu zehn Jahre alten Schülerinnen und Schüler C für die größte Überraschung. Sie gab in den Gruppenspielen und dann gegen Lea Wengerek (SV Remmesweiler), Caroline Freude (TTC Oberwürzbach) und Liya Gu (DJK Dudweiler) bis ins Finale keinen einzigen Satz ab. Hier war die Abonnementsiegerin der letzten Jahre Aline Jungmann vom TTC Schwarzenholz, gegen die die Bouserin noch nie gewinnen konnte, die Gegnerin.

Nach einem 1:2 in den Sätzen und dann einem 1:5 sah es auch dieses Mal nach einem Sieg des Talents aus Schwarzenholz aus. Doch dann drehte Ann-Sophie Daub mit immer stärkerem Angriffstischtennis die Partie noch zum 11:9 und 11:7 und dem Gewinn der Saarlandmeisterschaft um. Im Doppel waren die beiden

Ausnahmekönner Horshkov

Finalkonkurrentinnen anschließend erwartungsgemäß ebenfalls nicht zu schlagen. Auch nicht im Endspiel von Selina und Ann-Katrin Schütz (VfB Theley), gegen die sie mit 3:1 dominierten.

Beim männlichen Nachwuchs wurde der erst neunjährige Ausnahmekönner Oleg Horshkov (ebenfalls Bous) seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. Er gewann alle seine Spiele glatt in drei Sätzen, auch in der Meisterschaftsentscheidung gegen den hochgehandelten Fabian Walsch vom TTC Lautzkirchen überlegen mit 11:3, 11:7 und 11:4. Ausgezeichneter Dritter wurde Jeremy Görg von der DJK Saarlouis-Roden, der ebenfalls erst an Meister Horshkov gescheitert war. Der Rodener stand auch in der Doppelkonkurrenz zusammen mit seinem Mannschaftskameraden Fabio Aronica noch einmal als Dritter auf dem Siegertreppchen und als Krönung zusammen mit Aline Jungmann (TTC Schwarzenholz) im Gemischten Doppel sogar ganz oben. Beide setzten sich im Endspiel völlig unerwartet gegen die klar favorisierten Einzelmeister Oleg Horshkov und Ann-Sophie Daub mit 3:1 Sätzen durch.

Für Aline Jungmann war es zugleich der zweite Titelgewinn. Fabia Aronica (Roden) und Selina Schütz (Theley) freuten sich über Rang drei.

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 06.November 2007

Lebach-Thalexweiler auf Höhenflug

Tischtennis: 9:3 gegen Saar 05 – Wallerfangen verliert Hit

Der TTC Lebach-Thalexweiler ist die Überraschungsmannschaft der Saarlandliga der Herren. Nach dem 9:3-Sieg bei Saar 05 Saarbrücken rückte das Team auf Platz zwei hinter Titelfavorit Niederlinxweiler vor. Die DJK Roden kassierte derweil ihre erste Saisonniederlage.

Kreis Saarlouis. Der TTC Lebach-Thalexweiler startete im Auswärtsspiel der Tischtennis-Saarlandliga bei Saar 05 stark. Mit zwei Siegen in den drei Auftaktdoppeln legte das Team früh den Grundstein zum Sieg, ehe in den Einzeln vor allem Timo Michaely für die Höhepunkte sorgte. Er bezwang an der Spitze mit einer Topleistung Patrick Erden und Ole Eicker. Ungeschlagen blieb auch der ebenfalls glänzend aufgelegte Marc Finkler. Gegen Klassenprimus Niederlinxweiler hielt sich der TTC Schwarzenholz bei der 5:9-Niederlage sehr gut. Die erste Saisonniederlage kassierte die DJK Roden mit 4:9 gegen die Oberligareserve des ATSV Saarbrücken.

In der Landesliga waren Fraulautern (in Dudweiler beim 3:9) und Differten in Limbach (2:9) ohne Chance. Im Hit der Bezirksliga West lieferte der TTC Wallerfangen dem Titelfavoriten Besseringen II bei der knappen 6:9-Niederlage einen sehr guten Kampf. Schon in den Anfangsdoppeln sorgte das Duo Schepker/Jacob für die Überraschung, als es mit Koch/Naumann das Spitzendoppel der Gastgeber im fünften und entscheidenden Satz in die Schranken wies. In den Einzeln kassierten Volker Braun und Werner Jacob an den Brettern eins und zwei dann aber gegen Achim Koch und Rainer Naumann ein 0:4. Einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenverbleib holte die TTG Reisbach-Nalbach II dank Bestform von Markus Klein, Wolfgang Wiesen und Marco Schelb durch ein 8:8 gegen die DJK Heusweiler II. Der TTC Limbach unterlag im Knaller der beiden bisher verlustpunktfrei dastehenden Teams der Bezirksliga Ost gegen Theley mit 5:9. Nur Markus Scherer erfüllte die Erwartungen. Chancenlos war der TTC Dörsdorf beim 2:9 in Altstadt.

Kreisliga: Saarwellingen/Saarlouis – Rappweiler 9:2; Ensdorf – Fremersdorf 9:2; Hargarten – Schwarzenholz II 9:5; Roden II – Merzig II 9:7; Fraulautern II – Wahlen II 4:9.

Kantersieg für Reisbach

Die Saarlandliga der Damen meldet einen 8:1-Kantersieg der TTG Reisbach-Nalbach in Jägersfreude und ein 8:4 des TTSV Fraulautern III mit der dreifachen Gewinnerin Sabine Blau gegen Primstal. Dagegen war für Limbach gegen Wemmetsweiler beim 2:8 ebenso wenig zu holen wie für Hostenbach in Heusweiler. In der Bezirksliga West verfolgt mit dem TTC Schwarzenholz, der beim 8:1 gegen Heusweiler II keine Schwierigkeiten hatte, dem TTC Wahlen-Niederlosheim und den TTF Besseringen ein starkes Trio den noch verlustpunktfreien SV Saar 05 Saarbrücken. Weiter spielten: Berus – Ensdorf 7:7; Friedrichweiler – Rehlingen 2:8. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 30.Oktober 2007

TTC Wahlen-Niederlosheim siegt

Tischtennis: Keine Punkte für Oberligist Rimlingen-Bachen

Im Schlagerspiel der Tischtennis-Bezirksliga der Damen setzte sich Wahlen-Niederlosheim gegen die Tischtennisfreunde Besseringen mit 8:5 durch. Für Herrenoberligist Rimlingen-Bachem war erwartungsgemäß gegen Pirmasens und den ATSV Saarbrücken nichts zu ernten.

Kreis Merzig-Wadern. Beim 8:2 des Tischtennis-Clubs Wahlen-Niederlosheim in der Bezirksliga gegen Besseringen erwischten die Doppel der Gastgeberinnen mit Collura/Breitkopf und Zimmer/Hissler den besseren Start. Als dann auch noch Margret Collura und Karin Breitkopf in ihren Einzeln ungeschlagen blieben, war die Heimmannschaft endgültig auf der Siegerstraße. Sowohl Wahlen-Niederlosheim als auch Besseringen gehören jetzt zu einem starken Verfolgertrio (je 8:2 Punkte) des führenden SV Saar 05 Saarbrücken. Dort reichte es für den TTV Orscholz durch Ute Fell-Steinbach nur zum Ehrenpunkt.

Zwei Niederlagen für TTV

Erwartungsgemäß kassierte Herrenoberligist TTV Rimlingen-Bachem zwei Auswärtsniederlagen. Beim 4:9 in Pirmasens starteten zwar die Doppel stark, doch danach bedeuteten die Spielgewinne von Andras Bieg und Richard Meiers die einzige weitere Ausbeute. Tags darauf war beim 2:9 beim ATSV Saarbrücken erneut Andreas Bieg der Beste.

In der Partie der bis dahin makellos dastehenden Mannschaften der Bezirksliga West setzte sich die Regionalliga-Reserve der Tischtennisfreunde Besseringen mit guter spielerischer und kämpferischer Vorstellung gegen den TTC Wallerfangen mit 9:6 durch. Überraschend scheiterten zwar zu Beginn Koch/Naumann im Doppel an Schepker/Jacob. Die beiden Besseringer Spitzenspieler machten dann aber mit ihrem 4:0 an den Brettern eins und zwei gegen Volker Braun und Werner Jacob das mehr als wett. Lob verdiente sich auch der junge Sascha Treinen bei seinen Siegen gegen die routinierten Klaus Eisenbarth und Stefan Gauer. Immer noch ohne Erfolgserlebnis ist der TTC Britten, der jetzt auch die Heimbegegnung gegen die DJK Rußhütte/Rastpfuhl mit 5:9 verlor.

9:5-Sieg für Hargarten

In der Kreisliga erzielte der SSV Hargarten-Reimsbach einen 9:5-Triumph gegen den TTC Schwarzenholz II, wobei Werner Hager und Gerhard Wilbois die Besten waren. Wahlen-Niederlosheim hatte seine treibenden Kräfte beim 9:4 in Fraulautern in Jürgen Clemens, Andrej Kessler und Michael Kraus. Starke Gegenwehr leistete Merzig II bei der knappen 7:9-Niederlage gegen die DJK Roden II. Der TTV Rappweiler-Zwalbach unterlag Klassenprimus Saarwellingen/Saarlouis mit 2:9. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 30.Oktober 2007

Tischtennis: Jeremy Görg räumt bei den Ranglistenspielen ab

Saarlouis. Jeremy Görg von der DJK Saarlouis-Roden sorgte bei den Tischtennis-Ranglistenspielen Westsaar der Schüler aus Kreissicht für das Highlight. Er blieb ohne Niederlage und siegte bei den bis zu zehn Jahre alten C-Schülern vor Lars Seimetz (Wadrill).

Beim weiblichen Nachwuchs dieser Altersklasse kam Saskia Schäfer (Schwarzenholz) als hervorragende Zweite hinter der überragenden Vivien Emmerich (Hargarten-Reimsbach) ins Ziel. Bei den Jungen (bis 17 Jahre) war Carsten Paquet (Reisbach) als Dritter der Beste aus dem Kreis Saarlouis. Den Sprung auf Saarlandebene verpasste der Schwarzenholzer Jannik Höhn bei den A-Schülern (bis 14 Jahre) wegen des schlechteren Satzverhältnisses bei Sieggleichheit (je 5:1) hinter Pascal Scholer (Besseringen) nur knapp. Rang zwei bei den A-Schülerinnen holte sich Leonie Schäfer aus Fraulautern. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 19.Oktober 2007

Tischtennis: Spannender Dreikampf an der Tabellenspitze

In der Tischtennis-Kreisliga West liefern sich der TTC Ensdorf, die DJK Saarlouis-Roden II und der TTC Saarwellingen-Saarlouis einen spannenden Spitzenkampf. Der TTC Lebach-Thalexweiler dominiert das Geschehen in der Kreisliga Nord.

Kreis Saarlouis. In der höchsten Westsaarklasse der Tischtennis-Herren, der Kreisliga, bilden der TTC Ensdorf, die DJK Saarlouis-Roden II und der spielfreie TTC Saarwellingen-Saarlouis mit 6:0 Punkten ein starkes Führungstrio. Die Ensdorfer mussten allerdings bei der TTG Merzig-Bietzerberg II bis zum 5:5 mächtig zittern, ehe dank guter Leistung von Roman Wilhelm und Christian Sander doch noch ein 9:5-Sieg glückte. Immer mehr zum Geheimfavoriten wird die Saarlandligareserve der DJK Saarlouis-Roden. Beim starken TTC Wahlen-Niederlosheim setzte sich das junge Team knapp mit 9:7 durch. Entscheidend waren die starken Doppel (vier Siege). Das Duo Daniel Huth/Benjamin Kühn gewann die entscheidende Schlusspartie gegen Hakim Ouahab/Edgar Schröder mit 3:1. Leistungsgerecht 8:8 trennten sich die Mittelfeldteams TTG Fremersdorf-Gerlfangen und TTV Schwalbach. Ralf Cavelius und Michael Blanchebarbe bei der Heimmannschaft sowie Frank Krämer bei Schwalbach hatten die besten Szenen.

Erster Punkt für Schwarzenholz

Den ersten Saisonpunkt ergatterte der TTC Schwarzenholz II durch ein 8:8 gegen den TTSV Fraulautern II. Die guten Doppel sowie Armin Maximini hatten hieran den größten Verdienst. Bei den Gästen überzeugten Jürgen Thiery und Helmut Schwarz.

In der Kreisliga Nord gelang dem TTC Lebach-Thalexweiler II der vierte Sieg im vierten Spiel, was auch weiterhin Platz eins bedeutet. Thomas Engel, Patrick Lenz und Michael Ziegler blieben in den Einzeln ungeschlagen. Vorletzter bleibt dagegen die Lebacher Dritte, die Hasborn II mit 2:9 unterlag. In der Kreisliga Süd scheiterte der TTC Hostenbach am SV Sitterswald mit 5:9.

TTG Nalbach-Reisbach stark

Alleiniger Tabellenführer der 1.Kreisklasse Saarlouis ist die junge dritte Mannschaft der TTG Reisbach-Nalbach. Sie ließ den TTC Hülzweiler klar mit 9:1 abblitzen, während der bis dahin ebenfalls verlustpunktfreie Aufsteiger TTC Hemmersdorf in Wallerfangen mit 7:9 den Kürzeren zog. Nur Stefan Theobald punktete zwei Mal. Bei Wallerfangen verdienten sich Bernd Dolibois, der beide Einzel und zusammen mit Partner Heinz Dutt auch die Anfangs- und Schlussdoppel gewann, sowie Michael Britz großes Lob. Neuer Zweiter ist die TTG Werbeln mit 6:2 Zählern. Sie ließ Bous III beim 9:3 keine Chance. Als Vierter liegt der TTC Saarwellingen-Saarlouis II, der 9:2 gegen Dillingen II gewann, noch gut im Rennen. In der 2. Kreisklasse Saarlouis gaben sich Spitzenreiter Wallerfangen III (9:0 gegen Saarlouis-Beaumarais) und die Verfolger Roden III (9.3 gegen Berus II) sowie Rehlingen (9:0 gegen Roden IV) keine Blöße. Fraulautern III (9:2 bei Ensdorf III) und das spielfreie Fremersdorf III dominieren bei je 6:0 Punkten die 3. Kreisklasse Saarlouis. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 18.Oktober 2007

Tischtennis-Ranglistenturnier: Andreas Geiss ist die Nummer eins

Kreis Saarlouis. Beim Kreisranglistenturnier Westsaar der Damen und Herren in Saarlouis-Roden lieferten sich Andreas Geiss von der gastgebenden DJK Roden und Andreas Fontaine vom TTSV Fraulautern ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende hatte der Rodener bei je 5:2-Siegen auf Grund des besseren Satzverhältnisses von 19:10 gegenüber 18:10 für den Fraulauterner die Nase vorn. Die B-Klasse II ging an den hervorragend aufspielenden Carsten Sonntag (DJK Roden). Emanuel Rupp (TTC Hülzweiler) verpasste hier den Aufstieg als Zweiter ebenso knapp wie Friedhelm Becker (TTSV Fraulautern) in der anderen B-Klasse. Jeweils Rang zwei in den C-Kategorien belegten Alexander Müller (TTG Reisbach-Nalbach), Toni Cuffaro (TTSV Fraulautern) sowie Oliver Paulus und Benjamin Kühn (beide DJK Roden).

Beim Ranglistenturnier der Tischtennis-Senioren in St. Ingbert holte sich Hermann Hanser von der TTG Dillingen in der Altersklasse II (über 50 Jahre) mit starker Abwehrleistung und platzierten Kontern ungeschlagen den Sieg vor Günther Broßette (SSV Hargarten-Reimsbach) und Siegfried Nastulla vom TTC Limbach. In einer der beiden B-Gruppen schaffte Hans Sczceponek (Limbach) mit 6:0 Siegen und 21:2 Sätzen souverän den Aufstieg. Bei den über 40-Jährigen verpasste Manfred Wiro (TTG Dillingen) mit Platz zwei in B-Klasse I hinter Peter Stephan (TV Limbach) den Sprung in die A-Kategorie nur knapp. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 13.Oktober 2007

Görg sorgt für das Highlight

Tischtennis: Sieg bei den Kreisranglistenspielen der Schüler

Kreis Saarlouis. Jeremy Görg von der DJK Saarlouis-Roden sorgte aus Sicht der Teilnehmer aus dem Kreis Saarlouis bei den Ranglistenspielen Westsaar der Tischtennis-Schüler für das Highlight. Er blieb ohne Niederlage und siegte bei den bis zu zehn Jahren alten C-Schülern vor Lars Seimetz (Wadrill). Beim weiblichen Nachwuchs dieser Altersklasse wurde Saskia Schäfer (Schwarzenholz) Zweite hinter der überragenden Vivien Emmerich (Hargarten). Bei den Jungen (bis 17 Jahre) war Carsten Paquet (Reisbach-Nalbach) als Dritter vor Tim Freitag (Fraulautern) und Dominik Kroll (Reisbach-Nalbach) der Beste aus dem Kreis. Den Sprung auf Saarlandebene bei den A-Schülern (bis 14 Jahre) verpasste der Schwarzenholzer Jannik Höhn wegen des schlechteren Satzverhältnisses bei Sieggleichheit hinter Pascal Scholer (Besseringen) nur knapp. Zweite bei den A-Schülerinnen wurde Leonie Schäfer aus Fraulautern hinter Annika Emmerich (Hargarten). kca Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 8.Oktober 2007

Tischtennis: Titel für Ann-Kathrin Renkes und Frank Schmidt

Kreis Saarlouis. Für die Teilnehmer aus dem Kreis Saarlouis reichte es dieses Mal bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften Westsaar in Nalbach nur zu Titelgewinnen in zwei Doppelkonkurrenzen. Im Gemischten Doppel setzten sich überraschend Ann-Kathrin Renkes und Frank Schmidt vom TTSV Saarlouis-Fraulautern mit einer bravourösen Vorstellung in der Vorschlussrunde gegen Manuela Lerge/Michael Brill (Rimlingen-Bachem/Britten) und dann auch im Finale gegen Grazina Weber/Willi Klein (Besseringen) durch. Ebenfalls unerwartet sicherten sich Sabine Blau und Fabienne Forse (ebenfalls Fraulautern) die Meisterschaft im Damen-Doppel. Beide harmonierten gut, auch im Finale gegen Lisa Weber und Manuela Lerge vom Oberligisten TTV Rimlingen-Bachem. Ein dritter Platz ging an Ann-Kathrin Renkel und Katharina Draxel (ebenfalls Fraulautern). Im Herrendoppel ließen Andreas Geiss und Dirk Lion (beide DJK Roden) aufhorchen. Erst im Finale mussten sie sich dem starken Duo Richard Meiers/Florian Thome (TTV Rimlingen-Bachem) geschlagen geben.

In der höchsten Kategorie des Herren-Einzels kam erneut der Rodener Andreas Geiss von den Teilnehmern aus dem Kreis Saarlouis am weitesten. Er scheiterte erst in der Vorschlussrunde am späteren Vizemeister Werner Hager (Hargarten), der sich seinerseits im Endspiel dem überragenden Richard Meiers (TTV Rimlingen-Bachem) mit 1:3 geschlagen geben musste. Bei den Damen kamen Ann-Kathrin Renkes und Desiree Klementz als gemeinsame Dritte hinter Titelgewinnerin Manuela Lerge und der Zweitplatzierten Lisa Weber (beide Rimlingen-Bachem) ins Ziel. kca Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 8.Oktober 2007

Tischtennis: Hargarten-Reimsbach auf dem Weg nach oben

Kreis Merzig. Tischtennis-Kreisligist SSV Hargarten-Reimsbach hat sich mit einem knappen 9:7-Sieg beim TTV Rappweiler-Zwalbach auf Platz vier verbessert. Werner Hager und Gerhard Wilbois in den Einzeln sowie das Doppel Schwinn/Gratz, das auch den entscheidenden Sieg zum Gesamterfolg holte, waren die Matchwinner beim Triumph. Auf der Gegenseite war Jens Lang der Beste. Der TTV Wahlen-Niederlosheim wehrte sich gegen Klassenprimus DJK Roden II lange Zeit sehr gut. Erst im Schlussdoppel fiel die Entscheidung, als Ouahab/Schröder gegen Huth/Kühn mit 1:3 den Kürzeren zogen. Jürgen Clemens und Edgar Schröder an den Brettern eins und zwei überzeugten dagegen voll. Sie erkämpften gegen die Rodener Asse Carsten Sonntag und Benjamin Kühn alle möglichen vier Siege. Die TTSG Merzig-Bietzerberg II hielt gegen den ebenfalls noch verlustpunktfreien TTC Ensdorf dank guter Leistung von Xay Quay Hy, Rainer Lackas, Heiko Adams und Stefan Kuhn bis zum 5:5 sehr gut mit, ehe dann bis zum 5:9 kein Sieg mehr glückte.

Im Schlagerspiel der Bezirksliga West setzte sich Titelfavorit Besseringen II bei der DJK Rußhütte-Rastpfuhl knapp mit 9:7 durch und verteidigte damit die Tabellenführung. Den ersten Saisonpunkt ergatterte die TTSG Merzig-Bietzerberg I mit einem 8:8 gegen die TTG Reisbach-Nalbach II. Nach 0:2-Rückstand drehte dabei Toni Sirker mit Partner Christian Jacobs das Schlussdoppel gegen Irsch/Seidel noch zum 3:2-Triumph und damit zum 8:8-Unentschieden um. Dagegen unterlag der TTC Weiskirchen-Steinberg überraschend deutlich mit 4:9 beim TTC Wallerfangen. Die Spitzenspieler Simon Görgen und Sascha Meiers kassierten unerwartete Niederlagen. Völlig von der Rolle ist derzeit der TTC Britten. Auch beim SV Saar 05 Saarbrücken II gab es jetzt eine deftige 2:9-Packung, wobei allerdings fünf Partien nur ganz knapp mit 2:3 verloren gingen.

In der Bezirksliga der Damen marschieren die Tischtennisfreunde Besseringen vorneweg. Jetzt wurde Berus klar mit 8:4 in die Schranken gewiesen. Wahlen-Niederlosheim verbesserte sich durch ein 8:3 in Heusweiler mit 6:2 Punkten auf Rang drei. Margret Collura, Birgit Zimer und Karin Breitkopf blieben ungeschlagen. Kreisliga: Mettlach – Merzig-Bietzerberg 3:8. kca Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Merzig-Wadern vom 4.Oktober 2007

Bezirksligist Wallerfangen auf Erfolgskurs

Tischtennis: Nach 9:1-Kantersieg an die Spitze – Rodener 8:8 im Schlager

Kreis Saarlouis. Der TTC Wallerfangen ist das Überraschungsteam der Tischtennis-Bezirksliga West der Herren. Gegen die Saarlandliga-Reserve der TTG Reisbach-Nalbach gaben Christian Meier, Volker Braun, Klaus Eisenbarth, Stefan Gauer und Bernd Schepker beim überlegenen 9:1 erneut eine glänzende Vorstellung. Das bedeutet nach drei Spieltagen zusammen mit Titelfavorit TTF Besseringen II (9:1 gegen Britten) Platz eins. Weiter spielten: Merzig-Bietzerberg – Saar 05 Saarbrücken II 1:9.

In der Saarlandliga schaffte Aufsteiger Saarlouis-Roden im Heimspiel gegen Titelaspirant Niederlinxweiler ein ganz beachtliches 8:8-Unenschieden. Dabei war sogar ein Sieg möglich: Denn Stefan Schmitt und Christof Miodek, die zuvor in den Spitzeneinzeln gegen Johannes Linxweiler und Nico Lozar ein überragendes 4:0 geholt hatten, unterlagen diesen beiden Akteuren im Schlussdoppel nur ganz knapp und unglücklich mit 8:11 im entscheidenden fünften Satz.

TTC Schwarzenholz spitze

Immer besser in Schwung kommt der zweite Neuling TTC Schwarzenholz. Nach einem 9:3 gegen den SV Saar 05 steht das Team ganz unerwartet an der Tabellenspitze. Die starken Doppel sowie Thomas Jungmann und Christian Hinke mit allen möglichen Spielgewinnen an den Brettern eins und zwei machten mächtig Dampf. Dagegen unterlag die TTG Reisbach-Nalbach in Altenwald mit 5:9.

In der Landesliga meldet lediglich der TTSV 08/DJK Bous II einen Sieg. Das glatte 9:2 gegen die TTG Marpingen-Alsweiler war zugleich der erste Saisonerfolg. Dagegen kassierte der TTC Berus mit dem 6:9 in Dudweiler die erste Niederlage. Bös unter die Räder kam der TTSV Fraulautern in Merchweiler. Ohne Spitzenspieler Michael Kerber gelang beim 0:9 nicht einmal der Ehrenpunkt. Der TTV Differten startete gegen den TuS Bliesransbach mit zwei Doppelsiegen stark, ehe dann beim 6:9 nur noch wenig zusammenlief. kca Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 28.September 2007

Tischtennis: TTV Niederlinxweiler bleibt vorne dabei

Kreis St.Wendel. Im Spitzenspiel in der Herren-Saarlandliga traf der TTV Niederlinxweiler auf den Mitkonkurrenten um den Meistertitel, die DJK Saarlouis/Roden, und erkämpfte sich ein 8:8-Unentschieden. Vor dem Abschlussdoppel stand es 7:8 aus Niederlinxweiler Sicht. Lozar/Beisecker machten es dann bei ihrem knappen 3:2-Erfolg über Schmitt/Miodek lange Zeit spannend, ehe sie im fünften Satz mit 11:8 die Oberhand behielten. Der TTV Niederlinxweiler bleibt mit 5:1 Punkten weiterhin im vorderen Tabellendrittel. mei

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil St.Wendel vom 18.September 2007

Tischtennis: Auch Schwarzenholz und Fraulautern stark

Kreis Saarlouis. Saarlandliga-Aufsteiger DJK Saarlouis-Roden bewies nach dem beim knappen 9:7-Erfolg bei der TTG Reisbach-Nalbach, dass es auch in dieser Liga ganz oben mitspielen kann. Die Garanten des Erfolges waren einmal mehr die Spitzenspieler Stefan Schmitt und Christof Miodeck, die in Einzel und Doppel alleine fünf Mal als Sieger vor der Platte gingen. Am härtesten umkämpft war dabei die Partie der Besten, in der sich Stefan Schmitt gegen Dirk Lauer äußerst knapp mit 11:9 im fünften und entscheidenden Satz durchsetzte.

Mit dem TTC Schwarzenholz sorgte auch der zweite Aufsteiger in die saarländische Eliteliga für Furore. Er setzte sich bei der TTG Wustweiler-Uchtelfangen mit 9:5 durch. Das war vor allem ein Verdienst des starken Thorsten Welsch. Thomas Jungmann und Christian Hinke scheiterten im ersten Mannschaftsteil an Wolfgang Meister, hielten sich aber an Marco Brendel schadlos. Eine 4:9-Niederlage kassierte der TTC Lebach-Thalexweiler bei Titelaspiranten Niederlinxweiler. Nur Marc Finkler und Timo Michaely erfüllten die Erwartungen.

Fraulautern besiegte die erneut ersatzgeschwächte DJK Bous II mit 9:5. Seine Nummer eins Michael Kerber setzte dabei gegen Stefan Domma und Boris Messinger die Akzente. Bester Bouser war Abwehrstratege Dennis Schmidt. kca

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 18.September 2007

Tischtennis: Lokalderby Schwarzenholz gegen Reisbach 8:8

Zum Saisonauftakt im Tischtennis glückte dem Landesligisten TTC Berus beim TTSV/DJK Bous ein Überraschungs-Sieg. Unentschieden trennten sich die Saarlandligisten TTC Schwarzenholz und TTG Reisbach-Nalbach. Saarlouis. Die Matchwinner beim überraschenden 9:7-Sieg des TTC Berus in der Tischtennis-Landesliga beim TTSV Bous waren die Spitzenspieler Michael Schwinn und Andreas Haas. Sie holten gegen Stefan Domma und Julien Pistorius alle vier möglichen Einzelsiege und gewannen auch das Anfangs- und das entscheidende Schlussdoppel gegen Messinger/Domma. Eine Überraschung war zudem der Fünfsatz-Triumph von Jörg Lang gegen den luxemburgischen Senioren-Weltmeister Valentin Langehegermann. Bester Bouser war Boris Messinger mit zwei Erfolgen. Differten unterlag Lautzkirchen glatt mit 3:9.
Ein sehr guter Rundenauftakt glückte Saarlandliga-Neuling DJK Saarlouis-Roden mit 9:3 gegen den TTC Oberwürzbach. Dabei glänzten Stefan Schmitt, Christof Miodek und Dirk Lion. Im Lokalderby trennten sich Aufsteiger TTC Schwarzenholz und die TTG Reisbach-Nalbach 8:8. Vor großer Zuschauerkulisse erwischten die Gäste beim 3:0 in den Doppeln zwar den besseren Start, hatten dann aber mit Dirk Lauer sowie Toni Weisgerber nur noch zwei Akteure die ungeschlagen blieben. Der TTSV Fraulautern gab in seiner ersten Saarlandliga-Partie beim 3:9 beim TV Limbach III eine schwache Vorstellung.
Der einzige Sieg eines Teams aus dem Kreis Saarlouis in der Bezirksliga West gelang dem TTC Wallerfangen mit einem 9:6 bei Saar 05 Saarbrücken II. Die Matchwinner waren die zweifachen Sieger Stefan Gauer und Volker Braun. Die TTG Dillingen scheiterte erwartungsgemäß am Titelfavoriten TTF Besseringen II mit 4:9. Mit 3:9 unterlag die TTG Reisbach-Nalbach II dem Vorjahresdritten Rußhütte-Rastpfuhl. Ein 8:8 ertrotzte der TTC Dörsdorf als Aufsteiger in die Bezirksliga Ost in Niederlinxweiler II.
Die Kreisliga meldet einen 9:5-Sieg des TTC Ensdorf mit den starken Roman Wilhelm und Lars Niederkorn gegen Wahlen-Niederlosheim und ein 8:8 des TTV Schwalbach gegen Hargarten-Reimsbach. Hier war Helmut Löb der Erfolgreichste. Mit den starken Martin Dreier und Jan Mattes behauptete sich die DJK Roden II gegen Schwarzenholz II mit 9:5. Der TTC Saarwellingen-Saarlouis hatte gegen Fraulautern II mit 9:7 das bessere Ende für sich. Ein 9:4 feierte Fremersdorf-Gerlfangen dank der starken Jürgen Schnubel und Michael Blanchebarbe gegen Aufsteiger Rappweiler-Zwalbach. Kreisliga Süd: TTC Hostenbach - TTC Wehrden II 9:2.
Bei den Damen startete die dritte Mannschaft aus der Damenhochburg Fraulautern mit einem 8:4-Sieg gegen Remmesweiler (Oberliga). Saarlandliga-Neuling TTG Reisbach-Nalbach bejubelte einen 8:6-Triumph in Heusweiler. Fraulauterns Vierte unterlag Niederlinxweiler II mit 4:8. 8:1-Kantersiege feierten Berus in Friedrichweiler und Rehlingen gegen Heusweiler II in der Bezirksliga West. Schwarzenholz siegte dank Birgit Zell 8:4 gegen Ensdorf. kca
Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 08.September 2007

Rodener Rundblick Ausgabe 7 als pdf-Datei

Gut gerüstet in die neue Tischtennis-Saison

187 Mannschaften im Kreis Saarlouis – TTC Dörsdorf meldet 14 Teams

Am Wochenende starten 187 Tischtennis-Mannschaften im Kreis Saarlouis in die neue Saison. Dabei ist der TTC Dörsdorf mit 14 gemeldeten Teams hinter der DJK Heusweiler (16) und vor dem TTSV Fraulautern sowie dem TTC Schwarzenholz (beide 13) die Nummer zwei im Saarland. Kreis Saarlouis. Es hat sich einiges getan in der Tischtennis-Szene im Kreis Saarlouis. Während in der vergangenen Runde die TTG Reisbach-Nalbach das einzige Herrenteam in der höchsten Saarklasse, der Saarlandliga, stellte, gehören jetzt gleich vier Mannschaften dieser Klasse an. Neben Landesliga-Meister DJK Saarlouis-Roden und dem Zweiten TTC Schwarzenholz hat auch der TTC Lebach-Thalexweiler als Dritter den Sprung nach oben geschafft, da aus der Oberliga die Pfalzvertreter Kaiserslautern und Oppau zurückgezogen haben.

Was kann man von den vier erwarten? Der DJK Roden ist nach dem Meistercoup und der damit verbundenen Euphorie sogar ein Platz in der erweiterten Spitze zuzutrauen. Der Vorjahresfünfte TTG Reisbach-Nalbach peilt erneut den Klassenverbleib an, obwohl Talent Kevin Jäger zum Regionalligisten Bous abgewandert ist. Gespannt darf man im starken Zehnerfeld mit den Titelfavoriten Niederlinxweiler und ATSV Saarbrücken II auf das Abschneiden des TTC Schwarzenholz sein. Dorthin ist die Thomas Jungmann aus Bous zurückgekehrt. Der TTC Lebach-Thalexweiler hat sich durch Marc Finkler (Hasborn) gut verstärkt und will den Klassenverbleib frühzeitig schaffen.

Bouser Reserve Titelfavorit

Vier Vereine aus dem Kreis Saarlouis starten auch in der Landesliga. Hier ist die Regionalliga-Reserve des TTSV/DJK Bous II als Aufsteiger – gut verstärkt durch den Luxemburger Valentin Langehegemann – Titelfavorit. Eine wichtige Rolle kann man auch dem zweiten Neuling, dem TTSV Fraulautern, zutrauen. Er hat Ex-Pfalzmeister Pavel Solja – Vater der Jugendnationalspielerinnen Amelie und Petrissa Solja – an Nummer fünf gemeldet. Nichts mit dem Abstieg wollen Berus und Differten zu tun haben. In der Bezirksliga West mit dem klaren Meisterschaftsaspiranten Besseringen II peilen die TTG Dillingen und der TTC Wallerfangen Mittelfeld-Ränge an. Für Reisbach-Nalbach II wäre der Klassenverbleib ein Erfolg. In der Bezirksliga Ost will Neuling TTC Dörsdorf sich im ersten Jahr im Mittelfeld etablieren, während Limbach nach oben schaut. Mit 14 Teams ist Dörsdorf der Verein mit den meisten Mannschaften im Kreis.

Spannung verspricht die Kreisliga West mit sieben Mannschaften aus dem Kreis Saarlouis, da hier kein Favorit auszumachen ist. Fraulautern II mit Rückkehrer Christian Eisenlauer an Brett drei und Aufsteiger DJK Roden II mit Oliver Paulus (bisher Wadgassen) können hier für Überraschungen sorgen. Die zweite und dritte Garnitur von Lebach-Thalexweiler gehen in der Kreisliga Nord und Hostenbach in der Kreisliga Süd auf Punktejagd. 47 Teams spielen in den 1. bis 3. Kreisklassen.

Den 69 Herrenmannschaften stehen nur 19 Damen-Teams gegenüber. Die Fraulauterner Regionalliga-Frauen beginnen am Samstag in Kehrig, die Oberligamannschaft zu Hause gegen den SV Remmesweiler (18.30 Uhr). In der Saarlandliga treten Hostenbach, die beiden Aufsteiger Limbach und Reisbach-Nalbach sowie Fraulautern IV an. Bei den Senioren gehen 29 Teams aus Punktejagd. Neu dabei sind der TTC Wallerfangen, die SG Bous/Elm und die DJK Roden. Erfreulich ist, dass 70 Nachwuchsmannschaften gemeldet wurden.

Saarbrücker Zeitung, Lokalteil Saarlouis vom 31.August 2007


Rodener Rundblick Ausgabe 6 als pdf-Datei