DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis

TT-Minimeisterschaften 2016

An Pfingstsamstag in Niederlinxweiler, das war schon weit und einer der beliebtesten Tage für Ausflüge, dennoch fanden sich viele Mädchen und Jungen aus dem ganzen Saarland in Niederlinxweiler ein.

Gut, es war nicht leicht hinzukommen, da standen die Tücken der Technik dagegen, doch tröstlich, wenn das Navi einen an einen Sportplatz nach St. Wendel lotst und man dann von dort in einer Karawane noch immer rechzeitig ankommt.

Es waren so viele Kinder, dass die Halle dafür einfach zu klein war, andererseits gab sich Niederlinxweiler viel Mühe und stellte Schiedsrichter und lecker Essen zu wirklich niedrigen Preisen.

Vielen Dank an den Ausrichter kann man da nur sagen, doch eine größere Halle tut not, denn wir wollen damit Werbung für unseren Sport betreiben und bei steigenden Nachwuchssorgen und sinkenden Schülerzahlen sollte man diesen Wettbewerb seitens des Verbandes nicht so stiefmütterlich wie in den letzten 25 Jahren behandeln.

Es waren ein paar richtig gute Talente darunter und während des Turniers wuchsen nicht nur die Rodener zu einer kleinen Gemeinschaft zusammen. Sehr schön und hoffentlich haben viele ihr Herz für Tischtennis entdecken können.

Für das nominell beste Ergebnis sorgte Julian, der bei den Jungen bis 8 Jahre mit gerade sieben bis ins Halbfinale kam und sich wirklich an diesem Tag enorm steigerte.
In der höheren Altersklasse überstanden Alexander und Simon die Gruppenphase und spielten wirklich stark, auch wenn an diesem Tag einfach noch ein paar Kinder sich als stärker erwiesen.
Beide, doch auch Elias, Philipp und Tobias wussten wirklich zu überzeugen und das war schon richtig gut, was sie spielten. Mit entsprechendem Training könnten aus allen richtig gute Tischtennisspieler werden.
Ganz besondere Freude machten Jana und Magdalena, die sich seit dem Ortsentscheid nochmals verbessert haben. Es reichte nicht für eine vordere Platzierung, da die anderen Mädchen einfach sehr, sehr stark waren, doch toll gespielt haben beide.

Danke an alle Eltern, welche sich die Zeit genommen haben, danke an alle Kinder, die auch unseren beiden Betreuern viel Spaß gemacht haben, ein besonderes Danke an Marius, der sich eigens die Zeit genommen hat und ebenso nochmal sein großes Danke an Niederlinxweiler und Landessportobfrau Anna-Lena Barbian.

Wer dort war, hat gesehen, dass die Jüngsten jede Anstrengung rechtfertigen, lasst uns gemeinsam versuchen, künftig mit den Mini-Meisterschaften noch mehr Werbung für unseren Sport zu machen.


zurück

blog comments powered by Disqus