DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden

Abteilung Tischtennis
News

Tischtennis-News:

45. DKT Nachlese - 16. saarVV-Cup

Starke Konkurrenz mit spannenden Begegnungen beim 16.saarVV-Cup

30 Spielerinnen und Spieler und somit 15 Doppel-Paare schickten sich an, beim 16.saarVV-Cup einen der begehrten Multimediapreise abzuräumen. Und da wir hier traditionell ja auch bis zum Viertelfinale ehren reichte schon ein Sieg, um das grosse Podest der Sieger zu erklimmen. Wir spielen die Doppelkonkurrenzen ja im KO-System und neben den TOP-Gesetzten ist da natürlich auch immer ein bisschen Losglück für Runde Eins vonnöten, manchmal hilft die Auslosung aber auch und ein Doppelpaar schafft es zur Siegerehrung, das man zuvor nicht auf der Rechnung hatte oder es gewinnen die Spieler, die im Turnier in den Einzeln eben nicht so überzeugen konnten. So findet durch den saarVV-Cup wie bei den Nachwuchs-Doppeln U13 und U15 ja auch ein gewisser Ausgleich statt für die ein oder andere sportliche Enttäuschung aus den Einzelwettbewerben und das ist für uns ein sehr gewünschter Nebeneffekt der Veranstaltung.

Nach guten Leistungen in der ersten Runde schafften genau das Elias Kalla mit Mert-Emre Yilmaz vom ATSV Saarbrücken, Jonas Wendling (DJK Saarlouis-Roden) an der Seite von Sascha Borchert (TuS Bliesransbach), Julian Demange (TTC Hülzweiler) mit seinem Doppelpartner Dominik Christensen (ATSV Saarbrücken) sowie Paul Li und Elias Uhde (DJK Saarlouis-Roden). Im Viertelfinale konnten all diese Doppel ordentlich mithalten und sogar der ein oder andere Satz wurde gewonnen, am Ende aber zogen die 4 TOP-Doppel ins Halbfinale ein.

Dabei liessen Philip Folz (TTC Hülzweiler) und Arman Aghababa (TTSV DJK Bous) aber gar nichts anbrennen auf dem Weg ins Finale und verwiesen mit einem klaren 3:0 Albert Simon (TTC Wahlen NL Losheim am See) und Mika Bintz (TTG Fremersdorf-Gerlfangen) auf Platz 3. Deutlich spannender gestaltete sich das zweite Halbfinalspiel zwischen Sebastian Sonnenburg (TTV Reisbach), der mit Til Sander (TTC Berus) antrat und David Seitzer (DJK Heusweiler) mit seinem Partner Marwin Rehmer (TTV Niederlinxweiler). Bloß in Satz zwei war die Differenz beim 11:8 einmal höher als zwei Bälle, alle anderen Sätze waren knapp und umkämpft und es entschied sich nur um Haaresbreite. Sebastian und Til schafften nach 1:2 Satzrückstand noch zweimal ein hauchdünnes 11:9 zu ihren Gunsten und waren bestens präperiert für ein Finale, das deutlichere Sätze zeigte, aber auch hin und her wog. Die jeweilige Satzführung von Til und Sebastian konterten Philip und Arman zweimal weg, ehe sie im fünften und entscheidenden Satz nicht mehr rankamen und Til und Sebastian zu einem hart erkämpften aber sicher nicht unverdienten Titelgewinn beim 16.saarVV-Cup gratulierten.

Der saarVV-Cup reiht sich nun schon eine sehr lange Zeit in unser Turniergeschehen ein und der Wettbewerb steht ein bisschen Pate für das, was unser Turnier auch ausmacht seit all den Jahren.

Platzierungen:

1. Sebastian Sonnenburg/Til Sander (TTV Reisbach/TTC Berus)
2. Philip Folz/Arman Aghababa (TTC Hülzweiler/TTSV DJK Bous)
3. Albert Simon/Mika Bintz (TTC WNL Losheim am See/TTG Fremersdorf-Gerlfangen)
3. David Seitzer/Marwin Rehmer (DJK Heusweiler/TTV Niederlinxweiler)

Ergebnisseite des 16. saarVV-Cup beim 45.Drei-Königs-Turnier

Finale des 16. saarVV-Cup im Youtube-Channel der DJK Roden Abt.TT

Alle Sieger des saarVV-Cup seit der ersten Auflage 2008 auf der Seite saarVV-Cup Ehrentafel

 mehr...


DJK-Intern:

45. DKT Nachlese - Jungen Einzel U19

Marwin Rehmer hat beim Gewinn des 2. Jugend-Titels deutlich mehr Gegenwehr

Mit 30 Spielern war bei der Jungen U19 Konkurrenz ein ordentliches Feld zusammengekommen und es konnten viele 4er Gruppen gebildet werden, die allen Teilnehmern drei Spiele garantierten und mehr als der Hälfte mindestens mal deren vier. Die Setzliste gab es vor und die Jungs hielten sich im Zieleinlauf sehr genau daran, schaut man sich die Spiele auf dem Turnierbogen an.

Alle vier Top-Gesetzten kamen ins Halbfinale und die Endplatzierung entspricht von 1-4 auch exakt der Setzliste. Das ist allein deshalb bemerkenswert, weil diese vier nur minimal an Punkten auseinander sind, zwei über der 1800er Marke, zwei knapp darunter, aber dennoch in einer solchen Bandbreite, dass wir zuvor nicht von einem Favoriten sprechen wollten, sondern vielmehr ein aus diesen vieren gebildeter Favoritenkreis unser Halbfinaltipp war.

Auf dem Weg dorthin überraschte zunächst Jean-Luca Schröder (TTC Hülzweiler) mit dem Gruppensieg, musste aber im Achtelfinale Max Rolli (TV Quierschied) das Weiterkommen überlassen, wenn auch knapp im 5.Satz. Das Viertelfinale bestimmten die Favoriten mit jeweils 3:0 Siegen: Marwin Rehmer (TTV Niederlinxweiler) schaltete Mika Bintz (TTG Fremersdorf-Gerlfangen) aus, Arman Aghababa (TTSV DJK Bous) liess Sebastian Sonnenburg (TTV Reisbach) abblitzen, David Seitzer (DJK Heusweiler) beendete Max Rollis Sturm und Drang und Philip Folz (TTC Hülzweiler) hielt Vereinskamerad Julian Demange in Schach.

Während Philip im Halbfinale deutlich gegen David gewann, musste sich Marwin gegen Arman schon sehr strecken, um diesen mit 3:2 zu besiegen. Und auch im Finale bekam er von Philip viele Antworten auf seine Angriffsschläge zurück, das Spiel war bis zum Seitenwechsel im 5. Satz völlig offen, ehe Philip nach 6:4 Führung ein bisschen den Faden im Spiel verlor, Marwin konnte davonziehen und den ersten Matchball auch gleich verwandeln. Nach dem Gewinn der Schüler U15 Konkurrenz bereits Marwins 2. Einzel-Titel beim 45. Drei-Königs-Turnier.

Platzierungen:

1. Marwin Rehmer (TTV Niederlinxweiler)
2. Philip Folz (TTC Hülzweiler)
3. Arman Aghababa (TTSV DJK Bous)
3. David Seitzer (DJK Heusweiler)

Ergebnisseite des Jungen Einzel U19 beim 45.Drei-Königs-Turnier

Finale des Jungen Einzel U19 im Youtube-Channel der DJK Roden Abt.TT

 mehr...


Dreikönigsturnier:

45. DKT Nachlese - 2. Karlsberg-Kapp´

The winner takes it all

Bei der Vielzahl an Teilnehmern war natürlich auch der zweite Karlsberg-Kapp´ sehr gut besucht und auch sehr gut besetzt.
Wir wollten alles in Gruppen spielen und bei 16 Tischen gab es da Längen, auch wenn die Auswertung ergab, dass diese quasi erst ganz am Ende nicht mehr alle durchgehend belegt waren.
Doch im Doppel ist leider nur ein KO-System möglich, da vier Spieler zu schwer für die parallel stattfindenden Einzelkonkurrenz zu händeln sind.
Wir halten dabei das Startgeld bewusst niedrig, so dass auch ein Start in mehreren Klassen nicht zu sehr ins Geld geht und möchten da jedem seinen individuellen Turnierwunsch erfüllen. Leider kommt es da zu Längen, die vor allem an der Vielzahl der Tischtennisbegeisterten lag, die unser Turnier besuchten und wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich für das Verständnis.

Jonas Christmann und Niclas Bauer marschierten förmlich ins Halbfinale, ließen dabei gegen so starke Duos wie Pacal Büttner und Jonas Langer sowie Marwin Rehmer mit David Seitzer nur jeweils einen Satzverlust zu.
Janosch Jäcker und Fabian Merz schalteten das hoch gehandelte Doppel Til Sander und Julien Pistorius aus ohne dabei einen Satz abgeben zu müssen. Im Viertelfinale erwiesen sich dann aber Nico Berhard und Luca Hahn als zu stark.

Im unteren Tableau war auch einiges in Bewegung. Dennis Fischer und Sebastien Niederstrasser warfen die starken Leon Roskothen und Sebastian Sonnenburg aus dem Turnier und erreichten das Viertelfinale über Daniel Jochem und Elijah Glaab. Dort trafen sie auf Matthias Wunn und Daniel Gissel, die mit Joshua Wagner und Kim Schulze ein sehr beachtenswertes Doppel aus dem Rennen geworfen hatten.
Entsprechend groß war der Widerstand, doch nach vier Sätzen waren Dennis und Sebastien dann doch im Halbfinale.
Dort warteten Kevin Qu und Michael Schwarz auf sie, die sehr souverän das Winnweiler Spitzendoppel bezwungen hatten und dann kampflos eine Runde weiter kamen, weil unsere Oberdreeser Freunde nicht allzu lange nach Mitternacht wieder zu Hause ankommen wollten, wofür wir natürlich Verständnis hatten und uns für ein weiteres Jahr bedanken, in dem sie unser Turnier bereichert haben.
Nico und Niclas harmonieren gut zusammen und anders als in den beiden Runden zuvor bezwangen sie das doch so starke Duo aus Luca und Nico nach drei Sätzen.
Dennis und Sebastien gewannen ihren ersten Satz und zwangen Michael und Kevin auch im vierten in die Verlängerung, konnten aber den Erfolg ihrer Gegenüber nicht verhindern.
Im Finale versuchten Niclas und Nico alles, gingen zeitweise auch voll ins Risiko, doch Kevin und Michael hatten sich im Laufe des Turniers besser und besser rein gespielt und so gewannen die beiden Finalisten der Herren A auch den Karlsberg-Kapp´. Kappen gab es wie schon in der ersten Auflage für alle Finalisten und sehr viel Bier flutet nach Wallertheim, das Doppelte gab es sogar für Kevin und Michael.

Platzierungen

1. Michael Schwarz / Kevin Qu (Luxembourg / 1. FC Bayern München)
2. Jonas Christmann / Niclas Bauer (TG Wallertheim)
3. Luca Hahn / Nico Berhard (TTF Illtal / TV Geislautern)
3. Sebastien Niederstrasser / Dennis Fischer (TTF Illtal / DJK Heusweiler)

Ergebnisseite des 2. Karlsberg-Kapp´ beim 45.Drei-Königs-Turnier

Finale des Karlsberg-Kapp´ im Youtube-Channel der DJK Roden Abt.TT

 mehr...


Ankündigungen:

45. DKT Nachlese - Herren Einzel A

Michael Schwarz gewinnt zum ersten Mal

Mit Aaron Vallbracht und Sebastien Niederstrasser kamen von der TTF Illtal gleich zwei Spieler, die unsere A-Klasse schon gewonnen hatten.
Diese beiden und Jonas Christmann sowie Michael Schwarz zählten dann auch zum engen Favoritenkreis und keiner von ihnen enttäuschte, so viel sei vorweg schon einmal verraten.

In den Gruppen vermochten sich die Favoriten zumeist durchzusetzen. Lediglich das frühe Aus des starken Karsten Kretzer war eine große Überraschung, wobei die Gruppe es auch in sich hatte.
In einer weiteren gab wieder ein Satz den Ausschlag über Ausscheiden und Platz eins, was das vorzeitige Aus des guten Lucas Meyer bedeutete.

In der ersten Runde sei vor allem das hochinteressante Angriff-Abwehr-Duell zwischen Jonas Langer und Kim Schulze erwähnt, welches der Oberdreeser nach fünf Sätzen für sich entscheiden konnte.
Im Achtelfinale erwischte es mit Sebastien Niederstrasser den an vier Gesetzten, er musste nach vier Sätzen dem unerhört sicher wirkenden Kevin Qu gratulieren. Besonders knapp ging es auch zwischen Sascha Treinen und Jonas Langer zu, wo sich der Saarländer nach fünf Sätzen behaupten konnte.

Richtig gute Viertelfinalspiele standen an, doch trotz der Klasse ihrer Gegenüber waren es zumindest nach Sätzen klare Angelegenheiten. Aaron Vallbracht gab gegen Teamkollegen Luca Hahn einen Satz in der Verlängerung ab, doch trotz allen Behühens war mehr für Luca da nicht drin.
Til Sander, davor mit klaren Siegen, musste die Überlegenheit von Michael Schwarz nach drei Sätzen anerkennen.
Kevin Qu unterstrich seine gute Form mit einem Sieg nach drei allerdings hart umkämpften Sätzen gegen Jan-Philip Becker und ebenso deutlich marschierte Mitfavorit Jonas Christmann gegen den sich tapfer wehrenden Sascha Treinen ins Halbfinale.

Drei der vier Topgesetzten im Halbfinale und dazu ein furios aufspielender Kevin Qu, es wurden noch tolle Spiele, auch wenn die Semifinals nach Sätzen, nicht von der Klasse her, klar ausgingen.
Beindruckend gut präsentierte sich Michael gegen Aaron, brachte sehr viele Bälle wieder zurück und seine Fehlerquote blieb einfach unter der seines Kontrahenten und bei sehenswerten Angriffen beider Seiten gab dies für ihn den Ausschlag.
Wie schon Sebastien brachte Kevin auch Jonas mit seiner großen Sicherheit, vor allem über die Rückhand und den keineswegs brachialen, aber guten Angriffsbällen, schier zur Verzweiflung.
Nicht einen Satz hatte Jonas bis dahin abgegeben, gegen das sichere Spiel Kevins gelang ihm an diesem Tag kein Satzgewinn, was ganz klar für Kevin und nicht gegen Jonas spricht.

Das Finale war absolut sehenswert. Nach dem ersten Satz sah Michael wie der sichere Sieger aus, beide kennen sich in- und auswendig und so ein souverän gewonnener Satz, da schien alles auf Michael hinzudeuten.
Doch weit gefehlt. Kevin kämpfte sich zurück, spielte aggressiver und erstmals in diesem Turnier stieg Michaels Fehlerquote, da Kevin so stark und sicher agierte.
Michael gestand freimütig, er könne kaum besser spielen und Kevin war so gut, er hätte den Sieg auch verdient gehabt. Großer Sport und große Haltung, können wir dazu nur sagen.
Denn Kevin ging nach drei Sätzen in Führung und hatte im vierten Matchball. Es sah wirklich gut für ihn aus und es spricht wiederum sehr für Michael, dass er mit dem Rücken zur Wand kämpfte, nie aufsteckte und große Nervenstärke bewies. Er gewann diesen Satz letztlich und nutzte im fünften seinen ersten Matchball, so dass dieser mit 11:9 denkbar knapp an ihn ging.
Ein großes Finale, spannend wie selten zuvor und zwei verdiente Gewinner der Herren-A-Klasse, von denen eben einer auf Platz eins stand.

Platzierungen

1. Michael Schwarz (DT Berbuerg)
2. Kevin Qu (FC Bayern München)
3. Aaron Vallbracht (TTF Illtal)
3. Jonas Christmann (TG Wallertheim)

Ergebnisseite des Herren Einzel A beim 45.Drei-Königs-Turnier

Finale des Herren Einzel A im Youtube-Channel der DJK Roden Abt.TT

 mehr...


Aus der Saison:

STTB veröffentlicht Saarlandliga Spielplan für Jugendmannschaften

Zum Auftakt am 14. Januar Auswärtsspiele für unsere Nachwuchstams in der Saarlandliga

Der erste Spieltag der Saarlandliga beschert der U15 ein Auswärtsspiel beim ATSV Saarbrücken, die U13 tritt parallel in Berus an. Neben dem ATSV Saarbrücken spielen jeweils zwei Teams von Wörschweiler und Wadrill mit uns in der Saarlandliga der Altersklasse U15, unsere U13 trifft neben Auftaktgegner Berus auf Heusweiler, Marpingen-Alsweiler, Limbach und Bliesransbach. Jeder Gegner wird zweimal bespielt (einmal zuhause und einmal auswärts), ehe am Ende der Saarlandmeister feststeht.

Spielplan der Schüler U15 in der Saarlandliga

  • Samstag, 14.01.2023, 14:30 , ATSV Saarbrücken - DJK Saarlouis-Roden
  •  
  • Samstag, 28.01.2023, 14:30 , JC Wadrill II - DJK Saarlouis-Roden
  •  
  • Samstag, 04.02.2023, 14:30 , JC Wadrill - DJK Saarlouis-Roden
  •  
  • Samstag, 11.02.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - TuS 05 Wörschweiler
  •  
  • Samstag, 04.03.2023, 14:30 , TuS 05 Wörschweiler II - DJK Saarlouis-Roden
  •  
  • Samstag, 11.03.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - JC Wadrill II
  •  
  • Samstag, 18.03.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - TuS 05 Wörschweiler II
  •  
  • Samstag, 25.03.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - ATSV Saarbrücken
  •  
  • Samstag, 15.04.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - JC Wadrill
  •  
  • Samstag, 22.04.2023, 14:30 , TuS 05 Wörschweiler - DJK Saarlouis-Roden


  • Spielplan Schüler U15 Saarlandliga 2022/23 als pdf-Datei

    Spielplan der Schüler U13 in der Saarlandliga

  • Samstag, 14.01.2023, 14:30 , TTC Berus - DJK Saarlouis-Roden
  •  
  • Samstag, 28.01.2023, 14:30 , DJK Heusweiler - DJK Saarlouis-Roden
  •  
  • Samstag, 04.02.2023, 14:30 , TuS Bliesransbach - DJK Saarlouis-Roden
  •  
  • Samstag, 11.02.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - TV 06 Limbach
  •  
  • Samstag, 04.03.2023, 14:30 , TTG Marpingen-Alsweiler - DJK Saarlouis-Roden
  •  
  • Samstag, 11.03.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - DJK Heusweiler
  •  
  • Samstag, 18.03.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - TTG Marpingen-Alsweiler
  •  
  • Samstag, 25.03.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - TTC Berus
  •  
  • Samstag, 15.04.2023, 14:30 , DJK Saarlouis-Roden - TuS Bliesransbach
  •  
  • Samstag, 22.04.2023, 14:30 , TV 06 Limbach - DJK Saarlouis-Roden


  • Spielplan Schüler U13 Saarlandliga 2022/23 als pdf-Datei

     mehr...