DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden

Abteilung Tischtennis
News

Ankündigungen:

STTB Mannschaftsmeldung 2024/2025

Die Würfel sind gefallen: DJK Roden startet mit 9 Mannschaften in die STTB-Spielrunde 2024/2025

Im Jugendbereich werden in der kommenden Spielzeit eine U19 Mannschaft (Qualirunde unterhalb der Saarlandliga)und zwei U15 Mannschaften (Qualirunde zur Saarlandliga) an den Start gehen, die Senioren spielen eine neuerliche Saison in der 4er Gruppe, da aufgrund der DTTB-Änderungen zum Seniorenspieler-Status der angedachte und gewünschte Switch von 4er zu regulärer 6er Mannschaft ins Wasser fiel. Es ist seitens des Bundesverbandes nicht der einzige "Stolperstein", auch die Einführung der Turnierlizenz lässt uns noch immer kopfschüttelnd und ratlos, welche Schlüsse wir als Verein daraus ziehen. Ganz sicher werden wir aber auch mit den neuen Gegebenheiten Lösungen für unseren Verein erarbeiten, zunächst müssen wir die Einführung zum 1. Juli aber abwarten und uns dann besprechen und positionieren.

Bei den Aktivenmannschaften gehen wir wie angekündigt in die Spielgemeinschaft mit dem TTSV DJK Bous und melden aus dem Stand fünf gemeinsame Mannschaften als SG RB Westsaar:

1. Herren - Saarlandliga
2. Herren - Landesliga
3. Herren - 1. Bezirksklasse
4. Herren - 1. Bezirksklasse
5. Herren - 4er Mannschaft

In den nächsten Wochen werden nun die Mannschaftskontakte, gewisse Terminwünsche und die namentliche Aufstellung der Mannschaften ins System clicktt eingespielt, bevor sich dann auch auf unserer Homepage in der Rubrik Mannschaften wieder alles auf seinem Platz findet und die neue Saison 2024/2025 die alte Spielzeit Richtung Archiv verdrängt.

 mehr...


Aus der Saison:

Dritter Mannschaftstitel für die DJK: Schüler U15 sind Saarlandmeister

Das war schon ein Sahne-Wochenende für uns: nach einem harten 6:4 Erfolg für unsere U15 im vorletzten Saisonspiel der Schüler U15 Saarlandliga beim Heimspiel in Bous am Samstag Nachmittag folgte am Sonntag der gemeinschaftliche Support für die Bouser Erste, um bei den Aktiven in der Relegation die Saarlandliga für unsere neugegründete SG RB Westsaar zu erhalten, was ja knapp auch gelang und einen super Start für das neue Unterfangen darstellt. Und schon am Montag stand nach der Pflicht die Kür auf dem Programm, denn der Zwei-Punkte-Vorsprung der U15, den sich das Team gegen wacker kämpfende Altenwalder hart erarbeitet hatte, der musste nun auch mit mindestens drei Spielgewinnen beim Auswärtsspiel in Niederlinxweiler ins Ziel gebracht werden.

Nils Uhde, Matthias Mahren, Max Wendling, Jonas Wendling und Felix Sonntag machten sich auf den Weg und performten nach Samstag nochmals in Niederlinxweiler, siegten auch in der Höhe verdient mit 9:1 und holten den Titel Saarländischer Mannschaftsmeister U15 für unsere DJK Roden mit nach Hause. Zur Mannschaft zählte auch in der Qualirunde noch Julian Helfen. Alle sechs haben sich in den beiden Spielrunden des STTB mit 35:1 Punkten, bei 150:20 Spielen knapp 90% Siege erspielt, eine beeindruckende Leistung. Sie schliessen die Endtabelle nach einem Unentschieden und einem Sieg über den grössten Verfolger ATSV Saarbrücken auf der Pole-Position ab, auf Platz 3 steht der TTC Altenwald, gefolgt vom TTC Hülzweiler und dem TTV Niederlinxweiler. Die Jungs haben sich den Podiumsplatz 1 mit tollen Leistungen redlich verdient.

DJK Roden – TTC Altenwald 6:4
Das Spiel begann für uns mit einer Doppel-Niederlage von Max und Jonas, die Matthias aber parallel bereits im Eilverfahren egalisierte. Es folgte ein stetes 1:1 bis zum 3:3 Zwischenstand,ehe wir mit zwei Siegen die Führung schafften und bei einem neuerlichen 1:1 in den Schlusseinzeln den wichtigen Sieg perfekt machten. Max, Jonas und Matthias spielten für uns diese wichtige Partie, die uns im letzten Saisoneinzel den Komfort verschaffte, mit drei gewonnenen Einzeln Saarlandmeister zu werden.

TTV Niederlinxweiler – DJK Roden 1:9
Drei Spiele gewinnen war das Ziel bei der Anreise nach Niederlinxweiler und alle möglichen Aufstellungsvarianten wurden im Geiste schonmal durchgespielt. In der Halle ergab sich dann, dass die Gastgeber in regulärer Aufstellung zu dritt antraten, wir reisten mit 5 Spielern an und wollten auch möglichst alle einsetzen. Die Jungs einigten sich darauf, dass unser „Einser“ Nils nur Doppel spielen sollte und zwar mit Max, denn Matthias „reichten“ die drei Einzel an dem Tag, okay. In jedem Fall sollten Jonas und Felix spielen, das war die Vorgabe. Schön wie die Mannschaft es miteinander besprach und regelte und schön auch zu sehen, wie sie danach miteinander umgingen. Das „Heja heja DJK“ hallte als fünfstimmiges Statement bei der Begrüßung und beeindruckte schonmal, anschliessend ging es zum gemeinsamen Abklatschen und die auf der Hinfahrt noch üblichen gegenseitigen Neckereien wichen einem gemeinsamen Matchplan zum Erfolg für alle. Das Spiel selbst ist dann schnell erzählt, dreimal mehr Punkte als notwendig und statt der aufgrund der Tabellensituation ausreichenden 3:7 Niederlage wurde es ein 9:1 Sieg. Die U15 hat sich das erspielt in einem schönen Miteinander.

Bei alledem ist es natürlich nicht mit dem reinen Spiel getan. Die Jungs haben unterjährig auch in für uns schwierigen Hallensituationen dennoch ordentlich trainiert und immer wieder miteinander am bestmöglichen Gelingen gearbeitet, neben den spielerischen Fähigkeiten ist das auch eine positive Bilanz des Willens, manchmal bestmöglicher Aufstellungskonstellationen, aber auch ein Erfolg derer, die da rundherum mithelfen und daran arbeiten, seien es Eltern, Trainer, Mitspieler der anderen DJK-Teams oder Betreuer. Allen um dieses Team Herzlichen Glückwunsch zur Saarlandmeisterschaft.

Heja DJK

Tabelle und Ergebnisseite Saarlandliga U15

Tabelle und Ergebnisseite Quali-Runde U15

 mehr...


DJK-Intern:

Titel Nummer zwei - 1. Herren krönen sich eindrucksvoll selbst und steigen in die Landesliga auf

Was für eine schöne Geschichte: aus drei und drei zum Saisonstart wurde EIN Team, das sich nach kleineren Rückschlägen am Ende selbst für eine tolle Saisonleistung belohnt. Jonah Sonntag, Daniel Kusnir, Benni Kühn, Siegmar Mathieu, Yannick Motz und Barry Taylor gewinnen knapp, aber völlig verdient vor den TTF Merzig die Meisterschaft in der Bezirksliga Gruppe D

Noch immer trudeln in den Gruppen Glückwünsche zur Meisterschaft ein, schön. Unsere 1. Herrenmansnchaft hat sich in diesem Jahr eine tolle Meisterschaft in der Bezirksliga Gruppe D hart erarbeitet und steigt damit in die Landesliga Gruppe B auf. Schon zu Beginn des ganzen Unterfangens Ende Mai letzten Jahres sprachen wir von einer neuen Zusammenstellung der 1. Herren, denn zu Jonah, Benni und Yannick gesellten sich Daniel, Siegmar und Barry hinzu. Das ambitionierte Ziel Aufstieg wurde da anvisiert und schon in der Mannschaftsbesprechung war über die Saison hinaus die Rede von einem Switch danach und einem möglichen Integrieren der immer stärker aufspielenden Jugendspieler, die im ersten oder zweiten Folgejahr dann in zwei oder drei Teams aus eigener Kraft Verstärkung schaffen sollen. Kurzum, die Idee ging erstmal auf, das mit der Meisterschaft hat am Samstag Abend bei der Auswärtspartie am letzten Spieltag unseres Teams geklappt.

Mit Vorfreude und aufgrund der Ergebnisse des bis dahin Drittplatzierten ordentlich Respekt reisten wir nach Wadrill. Die punktgleichen Tischtennisfreunde aus Merzig im Nacken war allen bewusst, dass nur ein Sieg uns die Meisterschaft bringen konnte, denn auf Ausrutscher des Verfolgers in den beiden letzten Partien wollte man sich nicht verlassen und die waren wegen der sehr starken Auftritte der Merziger -nicht nur beim Rückrundensieg gegen uns- wohl kaum zu erwarten. Das Spiel im Wadrill nahm dann einen für uns äusserst günstigen Verlauf: während unser Einserdoppel bestehend aus Jonah und Siegmar das 2. Doppel der Wadriller knapp im Fünften besiegen konnten, schafften das Daniel und Barry leider nicht, mussten sich ebenfalls im Fünften knapp geschlagen geben und den Ausgleich zulassen. Unser Doppel 3 mit Benni und Yannick liess dann nicht viel anbrennen, brachte uns in Führung. Als dann aber nicht nur Jonah siegte, sondern auch Daniel dem Spitzenspieler der Wadriller Adi Kupusovic seine erst zweite Saisonniederlage beibringen konnte, da war die Richtung klar für das Team, dem unser herausragendes mittleres Paarkreuz mit Siegmar und Benni zwei weitere Siege zum 6:1 folgen liess. Bei einer äusserst knappen Niederlage von Yannick und einem Erfolg von Barry war die erste Einzelspielrunde beim Zwischenstand von 7:2 beendet. Jetzt galt es, den greifbaren Sieg und den damit verbunden Aufstieg sicherzustellen und unser vorderes Paarkreuz lieferte: auch Jonah konnte dem Spitzenspieler der Gastgeber eine Niederlage beibringen und sich damit eine Top-Saisonbilanz von 28:1 erspielen, die beste der Liga. Und Daniel, mit einer Saisonbilanz von 18:10 immerhin auf Platz 8 der 79 Ligaspieler, machte beim 10:8 Matchball im 5. Satz den Sack zu. Grosse Freude beim Team und auch bei den Fans, die die Mannschaft begleitet hatten.

Ergänzend noch die Bilanzen von Benni und Siegmar, beide mit 19:2 Siegen in der TOP12 der Liga und beide auf Platz 1 des mittleren Paarkreuzes, sowie Yannick mit 14:3 auf Platz 2 und Barry mit 11:8 auf Platz 12 des hinteren Paarkreuzes. Die Jungs haben mit 34:2 Punkten in allen 18 Spielen nur 39 abgegeben, somit ein verdienter Erfolg über die ganze Saison, wenn auch nur knapp vor den TTF Merzig. Auch die Doppelumstellung von Jonah/Daniel zu Jonah/Siegmar war da wichtig im Laufe der Rückrunde, denn 13:1 Doppelsiege von Benni und Yannick auf Doppel 3 halfen enorm.

Im Pokal schaffte die Mannschaft nach Siegen gegen Merzig II (4:0), den SV Remmesweiler II (4:1), im Achtelfinale zu Hause gegen den TTC Lautzkirchen II (4:1) den Einzug ins Viertelfinale, musste dort aber knapp der DJK SB-Rastpfuhl mit 3:4 den Einzug ins Final Four überlassen. Aufgrund einer Änderung im Spielsystem war damit leider nicht der Einzug in den Landespokal geschafft, wo sich das Team sehr gerne auch präsentiert hätte.

Nur je einmal mussten Martin Dreier und Elias Uhde als Ergänzungsspieler aushelfen in dieser Saison, auch das war wohl ein Geheimnis des Erfolges, dass alle so manch private Sache hinter den Teamgedanken zurückstellten und auch bei verlegten Spielen mal drumgerum planten, um gemeinsam etwas zu schaffen in dieser Spielserie.

Dass an diesem Samstag auch Bous die Teilnahme an der Relegation erreichte und in der Relegation um den Verbleib in der Saarlandliga kämpft und dass im Spitzenspiel der Schüler U15 Saarlandliga unsere Jungs mit einem 8:2 Sieg weiter die Tabelle der Saarlandliga anführen, die gesamte Mannschaft samt Betreuer sich dann nach dem Sieg auf den Weg nach Wadrill zur Unterstützung machte, das war schon toll und es gilt weiter Daumendrücken für die U15 (über die wir wie über die U13 und die 2. Herren gesondert berichten) und die Freunde aus Bous, wenn es in zwei Relegationsspielen gegen den TV Altenkessel und den TTC Neuweiler für unsere neu gegründete SG RB Westsaar dann darum geht, im nächsten Jahr Saarlandliga zu spielen.

Heja DJK !

Tabelle und Ergebnisseite Herren Bezirksliga Gruppe D

 mehr...


Dreikönigsturnier:

46. DKT Nachlese - Herren Einzel A

Til Sander triumphiert auch in der offenen Herren-A-Klasse

Durch einige kurzfristige Absagen gab es an der Spitze der Setzliste gehörige Bewegung, aber auch hier konnte sich das Feld immer noch sehen lassen.
Sebastien Niederstrasser marschierte durch die Konkurrenz, schlug einen starken Spieler nach dem anderen, Carsten Paquet, Alexander Baal und auch Dennis Fischer wurden glatt geschlagen und auch im Halbfinale musste Stefan Ruby die Spielstärke des Franzosen anerkennen.
Jonas Langer kam mit klaren Erfolgen über Jonah Sonntag und Leon Roskothen ins Halbfinale, wo Til wartete, der hatte nicht nur die Herren-B-Konkurrenz schon in den Knochen, sondern musste gegen Jan-Philip Becker und Ilja Kratschmer über die volle Distanz gehen, um es überhaupt ins Halbfinale zu schaffen.
Dort drehte er aber mächtig auf, traf seine Alles-oder-nichts-Bälle mit hoher Quote und ging ohne Satzverlust ins Endspiel.
Sebastien war der klare Favorit, aber Tils Trefferquote machte auch ihm zu schaffen. Nie kam er zu der ihn sonst auszeichnenden Spielkontrolle, immer wieder schlugen Tils Angriffsbälle krachend bei ihm ein. Til erlief auch schwer zu bekommende Bälle und nicht nur das, er schaffte es dann eben auch diese wuchtig auf die andere Seite zu bekommen.
Form schlug an diesem Tag vielleicht Klasse, doch Til hat bewiesen, dass noch wesentlich mehr in ihm steckt als er bislang zeigen konnte. Chapeau !

Platzierungen

1. Til Sander (TTC Berus)
2. Sebastien Niederstrasser (TTC Illingen)
3. Jonas Langer (TuRa Oberdrees)
3. Stefan Ruby (TTC Wöschbach)

Ergebnisseite des Herren Einzel A beim 46.Drei-Königs-Turnier (Gruppenphase)

Ergebnisseite des Herren Einzel A beim 46.Drei-Königs-Turnier (KO-Phase)

Finale des Herren Einzel A im Youtube-Channel der DJK Roden Abt.TT

 mehr...


Tischtennis-News:

DJK Bundeschampionat - DJK Bundes Mannschaftsmeisterschaften 2023 in Saarlouis

29. DJK Bundeschampionat 2023 in Saarlouis - Erste Sieger ermittelt - Wanderung aufs Polygon

Alles läuft prima in Saarlouis beim 29. DJK Bundeschampionat und den 45. DJK Bundesmannschaftsmeisterschaften. Die Verbände Trier, Paderborn, Rottenburg-Stuttgart, Münster und Freiburg mit ihren acht Mannschaften haben eine Menge Spaß und bringen sehr ordentliche Leistungen an die Platte, selbst die Betreuer performten brillant. Beim Anstieg zum Polygon kamen manche ausser Puste, andere bestiegen die Halde steil, Chapeau. Oben angekommen gab es ein bisschen Erklärung zur Geschichte des Bergbaus an der Saar, Verköstigung, Aha-Effekte bei Joggingkünsten vom Feinsten, insgesamt aber eindrucksvolle Impressionen von Saarlouis von oben herab.

Alle kamen deutlich mehr ins Gespräch miteinander als sich das in der Halle ergeben könnte und das spricht eindeutig für das Rahmenprogramm. Die ersten Bilder sind eingestellt, es folgen bald noch Aufnahmen von Denise, auf die sich alle schon freuen, vor allem das Bild mit dem Titel "DJK entsteht dann, wenn sich möglichst alle einbringen" wird sicher alle Beteiligten lange begleiten.

Yannick hat mal wieder früh geliefert und die Finals des Mannschafts- und Betreuerwettbewerbs sind im Youtube-Channel verfügbar, klasse.

Auch am Abschlusstag Samstag werden wir wieder tickern und die Ergebnisse der Einzelwettbewerbe im Minutentakt hochladen, der modifizierte Zeitplan sieht alle Rest-Spiele am Vormittag von 9-12 Uhr vor, anschliessend das gemeinsame Mittagessen um 12 Uhr, die Siegerehrung durch DJK Bundessportwartin Monika Bertram ist für 14 Uhr terminiert. Nach 2,5 Stunden Pause treffen sich dann alle wieder um 17 Uhr beim Feuerwehrfest auf dem Steinrausch, wo das 29. Bundeschampionat 2023 sein Ende findet. Die angereisten Verbände reisen am Sonntag nach dem Frühstück wieder ab und nicht wenige der Kinder und Betreuer brennen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, gleich wohl, wo in Deutschland das Bundeschampionat dann mit der 30. Auflage beheimatet sein wird.

Uns war es schon heute ein Vergnügen und eine Ehre, nach 2015 und nun 2023 würden wir auch in kürzeren Abständen das Bundeschampionat oder ähnliche Veranstaltungen der DJK sehr gerne nochmal ausrichten, wir freuen uns aber ebenso darauf, unsere Kinder und Jugendlichen mal auf Reisen zu schicken in der Gewissheit, dass sie in der DJK-Gemeinschaft immer gut aufgehoben sind.

Sieger Mannschaftswettbewerb

1 DV Paderborn I
2 DV Rottenburg-Stuttgart I
3 DV Münster
4 DV Paderborn II
5 DV Rottenburg-Stuttgart II
6 DV Freiburg
7 DV Trier II
8 DV Trier I

Sieger Betreuerturnier

1 Jürgen Braun (DV Trier)
2 Jonah Sonntag (DV Trier)
3 Stanislav Gergert (DV Münster)
3 Bernd Müller (DV Rottenburg-Stuttgart)

Galerie mit ersten Bildern zum 29. DJK Bundeschampionat

Im Youtube-Channel sind schon die ersten Videos vom Finale der Mannschaften und des Betreuerturniers online.

Teilnehmer und Ergebnisse - MKTT-Seite zum Turnier

29. Bundeschampionat 2023 in Saarlouis - Infoseite

 mehr...