DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden

Abteilung Tischtennis
News

DJK-Intern:

Kulturhalle Roden vorläufiger Trainingsort der DJK Roden Abt.Tischtennis

Ein gehöriges Stück Nostalgie schwingt da durch die ehrenwerte Kulturhalle Roden, die seit gut zwei Wochen und noch die ganze Saison bis nach den Sommerferien unser Ausweich für die Trainingseinheiten darstellt. Alle, die erstmalig in die Halle kamen, staunten nicht schlecht und alle, die die Kuturhalle aus früheren Zeiten kennen, die fühlten sich wie in einer Zeitkapsel zurückversetzt in fast vergessene Zeiten.

Um so schöner, dass wir nun wieder ein bisschen in Erinnerungen schwelgen können und jeder Ballwechsel in der Kulturhalle bringt kleine Fetzen des Erlebten zurück. "Weißt du noch, wie wir damals zusammen..." beginnen die meisten Plaudereien der älteren Rodener Tischtenniscracks. Und dieser Satz lässt sich beliebig und gefühlt unendlich fortführen:

- "...versucht haben, die Werbe-Banderole oben an den Schnüren zu befestigen mit der Riesenleiter."
- "...die Schnupperwoche mit der Grundschule aus Platzgründen hierher ausgelagert haben."
- "...nachts um drei die "inoffizielle Vereinsmeisterschaft" nach dem Drei-Königs-Turnier ausgespielt haben."
- "...die Kreismeisterschaften ausgerichtet haben und den Landesentscheid der Minimeisterschaften."
- "..."Wir im Verein mit dir" mit der gesamten Grundschule gefeiert haben - "Du kannst trainieren für Olympia oder für dich nur ganz allein, frag ein paar Leute, viele sind schon da, komm doch zu uns in den Verein." - ein Klassiker und der Song ist sofort wieder im Ohr."

Anfang der Neunziger, wie man der Schwarzweiß-Aufnahme entnehmen kann, hatten wir wegen eines Ansturms an Kindern der Grundschule Roden parallel zum Nachmittagstraining in der Turnhalle der Römerbergschule das letzte Drittel der Kulturhalle genutzt, um eine ganze Woche lang Schnuppertraining anzubieten, René, Stefan und Carsten wurden seinerzeit auch von den DJK-Nachwuchsspielern unterstützt. Es war ein "Wow"-Moment in unserer Vereinsgeschichte, dass das ausgesprochene Angebot so gut angenommen wurde und das sollte auch heute noch Ansporn sein, weiter für unseren Sport und unsere Sache zu werben. Vom Start 1978 bis hin zum 36. Drei-Königs-Turnier 2014 und fast ununterbrochen war die Kulturhalle Austragungsort des Internationalen Drei-Königs-Turniers ( siehe DKT-Statistik )

Dass wir hier trainieren dürfen während "unsere" Turnhalle der Römerbergschule renoviert und restauriert wird, das ist für uns DJK´ler eine ganz wichtige Sache. Die ersten sechs Wochen des Jahres durften wir bei vielen befreundeten Vereinen aus der Region mitmachen und es gilt Dank zu sagen an alle, die uns da aufnahmen. Das war ein schönes Miteinander und wir hoffen, von dieser herzlichen Aufnahme bald wieder ein Stück zurückgeben zu können. Die Türen der DJK Roden für trainingswillige Gäste standen bisher und stehen auch weiterhin stets offen und reglementieren müssen wir das ja erst, wenn der Ansturm auf die Einheiten zu groß würde. Danke auch an alle, die das in den Gruppen organisiert haben, die durch Fahren und Begleiten mitgeholfen haben in den letzten Wochen. Ebenso Danke an den STTB und Landesspielleiter Michael Binz, dass viele Saisonspiele in der Vorrunde zuhause terminiert wurden und wir nun zur Rückrunde reisen, das hat auch sehr geholfen. Jetzt ist es schön, dass wir wieder zuhause trainieren können, eingeschränkt, aber vollumfänglich ausreichend für eine Übergangszeit. Und die Geschichten, die sich aus dieser Zeit ergeben oder die uns die alte Zeit in die Erinnerung rufen, die prägen unser Vereinsbild und sind einfach nur schön.

Als in der DJK Gesamtvorstandssitzung im November des letzten Jahres das Thema "DJK Roden Tischtennis steht ab Januar auf der Strasse" besprochen wurde, da war es DJK-Basketball-Kollege und gleichermassen Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport Dieter Kirsch, der sich der Sache annahm und vermittelte. Im Anschluss stiessen wir mit unserer Wunschvorstellung des Trainierens in der Kulturhalle auch beim Oberbürgermeister Peter Demmer auf offene Ohren. Den beiden, aber auch der Verwaltung der Stadt Saarlouis und den Hausmeistern ein ganz herzliches Dankeschön für das Ermöglichen dieser Übergangslösung. Sie bringt für unseren Verein ein ganz wichtiges Element des Austausches, was bei einem verstreuten Training in den benachbarten Vereinen einfach verloren geht.

Für Frühling und Sommer gelten bei uns somit folgende Trainingszeiten in der Kulturhalle Roden:

  • Montag 16.00 Uhr - 18.45 Uhr Jugend

  • Montag 20.15 Uhr - 21.45 Uhr Aktive (nach Absprache)


  • Mittwoch 16.00 Uhr - 19.00 Uhr Jugend

  • Mittwoch 19.00 Uhr - 22.00 Uhr Aktive


  • Donnerstag 17.15 Uhr - 20.00 Uhr Jugend

  • Donnerstag 19.30 Uhr - 22.00 Uhr Aktive


  • Freitag 18.45 Uhr - open end Freies Training (nach Absprache)


  • Macht regen Gebrauch von den Trainingseinheiten und erzählt Geschichten, lebt den Verein, heja DJK !

    Ein paar Eindrücke aus der Halle in der
    Galerie

     mehr...


    Ankündigungen:

    QTTR-Werte zum Stichtag 11. Februar 2024 sind veröffentlicht

    Die QTTR-Werte vom 11. Februar 2024 sind im System. Sie sind diesmal nicht ausschlaggebend für etwaige Mannschaftsaufstellungen, da es im Mai neue Werte gibt, die dann für die neue Saison gelten. Dennoch hier nachrichtlich unsere Vereinsreihenfolge:

    Platz
    #
    QTTR
    (11.2.)
    Vorname
    #
    Name
    #
    QTTR
    (11.12.)
    QTTR
    (11.08.)
    QTTR
    (11.05.)
    1 1772 Jonah Sonntag 1776 1782 1821
    2 1713 Benjamin Kühn 1736 1670 1654
    3 1682 Siegmar Mathieu 1699 1693 1679
    4 1677 Daniel Kusnir 1727 1736 1734
    5 1636 Christian Servet 1636 1656 1656
    6 1581 Yannick Motz 1588 1572 1599
    7 1568 Lillo Bennardo 1568 1568 1568
    8 1534 Martin Dreier 1531 1555 1555
    9 1494 Barry Taylor 1495 1541 1544
    10 1459 Carsten Sonntag 1480 1471 1481
    11 1432 Fabio Aronica 1448 1476 1476
    12 1428 Elias Uhde 1393 1305 1355
    13 1420 Simon Hennrich 1420 1420 1420
    14 1409 Carsten Reckert 1409 1429 1286
    15 1388 Dominic Wilhelm 1388 1394 1377
    16 1383 Nils Uhde 1288 1226 1188
    17 1363 Joachim Jäschke 1370 1376 1375
    18 1330 Thomas Gerath 1345 1350 1350
    19 1323 Erik Belzer 1307 1293 1293
    20 1299 Matthias Mahren 1244 1209 1143
    21 1289 Tobias Walbach 1289 1289 1289
    22 1240 Hans-Georg Becker 1240 1240 1240
    23 1227 Paul Li 1227 1227 1227
    24 1225 Maximilian Wendling 1214 1082 1085
    25 1216 Ulla Mathieu 1216 0 0
    26 1213 Julian Helfen 1202 1203 1176
    27 1183 Joel Endres 1157 1171 1147
    28 1182 Stefan Hennrich 1182 1182 1182
    29 1150 Jonas Wendling 1145 1158 1161
    30 1149 Horst Seel 1149 1166 1166
    31 1137 Marius Guss 1137 1137 1137
    32 1137 Cheyenne Ney 1131 1121 1111
    33 1113 Eric Andres 1113 1113 1113
    34 1103 Christian Reden 1103 1103 1103
    35 1093 Felix Sonntag 1031 1024 1052
    36 1092 Sedric Clemens 1116 1268 1262
    37 1032 Julian Fries 1038 1029 0
    38 1006 Fynn Kontz 982 907 0
    39 1003 Jacob Zimmer 1003 1003 1003
    40 992 Anne Taylor 998 1016 1016
    41 965 Lucas Sonntag 965 965 965
    42 954 Daniel Nenno 956 956 956
    43 928 Moritz Fries 889 840 725
    44 918 Raphael Groß 0 0 0
    45 861 Niklas Klinkert 839 824 823
    46 842 Tobias Reuter 842 842 842
    47 817 Enrico Maron 811 822 819
    48 787 Emily Schwab 767 0 0
    49 783 Paul Kulling 780 771 789
    50 0 Noah Bevot 0 0 0


    Der Link zu den QTTR-Werten: QTTR-Werte bei clicktt

     mehr...


    Dreikönigsturnier:

    46. DKT Nachlese - Herren Einzel A

    Til Sander triumphiert auch in der offenen Herren-A-Klasse

    Durch einige kurzfristige Absagen gab es an der Spitze der Setzliste gehörige Bewegung, aber auch hier konnte sich das Feld immer noch sehen lassen.
    Sebastien Niederstrasser marschierte durch die Konkurrenz, schlug einen starken Spieler nach dem anderen, Carsten Paquet, Alexander Baal und auch Dennis Fischer wurden glatt geschlagen und auch im Halbfinale musste Stefan Ruby die Spielstärke des Franzosen anerkennen.
    Jonas Langer kam mit klaren Erfolgen über Jonah Sonntag und Leon Roskothen ins Halbfinale, wo Til wartete, der hatte nicht nur die Herren-B-Konkurrenz schon in den Knochen, sondern musste gegen Jan-Philip Becker und Ilja Kratschmer über die volle Distanz gehen, um es überhaupt ins Halbfinale zu schaffen.
    Dort drehte er aber mächtig auf, traf seine Alles-oder-nichts-Bälle mit hoher Quote und ging ohne Satzverlust ins Endspiel.
    Sebastien war der klare Favorit, aber Tils Trefferquote machte auch ihm zu schaffen. Nie kam er zu der ihn sonst auszeichnenden Spielkontrolle, immer wieder schlugen Tils Angriffsbälle krachend bei ihm ein. Til erlief auch schwer zu bekommende Bälle und nicht nur das, er schaffte es dann eben auch diese wuchtig auf die andere Seite zu bekommen.
    Form schlug an diesem Tag vielleicht Klasse, doch Til hat bewiesen, dass noch wesentlich mehr in ihm steckt als er bislang zeigen konnte. Chapeau !

    Platzierungen

    1. Til Sander (TTC Berus)
    2. Sebastien Niederstrasser (TTC Illingen)
    3. Jonas Langer (TuRa Oberdrees)
    3. Stefan Ruby (TTC Wöschbach)

    Ergebnisseite des Herren Einzel A beim 46.Drei-Königs-Turnier (Gruppenphase)

    Ergebnisseite des Herren Einzel A beim 46.Drei-Königs-Turnier (KO-Phase)

    Finale des Herren Einzel A im Youtube-Channel der DJK Roden Abt.TT

     mehr...


    Aus der Saison:

    Wochenendnachlese

    Beide Herrenteams siegreich - Zwei Niederlagen für die Nachwuchsmannschaften

    U15 Quali: TTC Berus - DJK Roden 0:10
    U13 Quali: DJK Roden - TTC Berus 4:6
    U19 Saarlandliga: DJK Roden - ATSV Saarbrücken 1:9
    Senioren 4er Liga: DJK Roden - TTC Rehlingen 8:2
    1. Herren Bezirksliga: DJK Roden - TTC Berus III 9:2
    2. Herren 1. Bezirksklasse: DJK Roden II - TTC Wallerfangen II 9:6

    U15 Quali: TTC Berus - DJK Roden 0:10
    Sechs Spiele, 60:0 Siege stehen für die U15 zubuche, eine eindrucksvolle Bilanz. Nach dem klaren Sieg in Merzig folgt ein weiterer bei der U15 von Berus. Schon vier Spieltage vor Schluss der Qualirunde hat sich die U15 damit mit dem 1.Platz eben wegen dieses ausserordentlichen Spielverhältnisses für die Saarlandliga qualifiziert und kann die letzten Partien, von denen zwei gar ausser Konkurrenz stattfinden, sehr entspannt angehen. Nils Uhde, Julian Helfen, Jonas Wendling, Matthias Mahren, Max Wendling und Felix Sonntag stehen für diese eindrucksvolle Bilanz, kommenden Samstag findet das vorletzte Spiel gegen den TTC Rehlingen zuhause statt, am darauffolgenden Samstag das letzte reguläre Heimspiel gegen den TTC Berus, die beiden Nachholspiele sind noch nicht festgelegt.

    U13 Quali: DJK Roden - TTC Berus 4:6
    Die U13 bereitet uns derzeit grosse Freude, konnte letzten Samstag in Geislautern einen knappen 6:4 Erfolg verbuchen und den 3. Tabellenplatz erstmal festigen. In der Mitte der Tabelle sehen wir das Team auch leistungsmässig. An diesem Samstag kam mit dem TTC Berus ein Gegner, der sich mit den TTF Besseringen um die Plätze 1 und 2 duelliert. Julian Fries, Fynn Kontz, Niklas Klinkert und Moritz Fries traten für uns an die Platte. In einem engen Match blieb es zunächst ausgeglichen, dann zog Berus auf 4:2 davon, liess vorne ein 1:1 zum 5:3 folgen, doch Niklas brachte uns wieder auf 4:5 heran und Moritz hatte nach 0:2 Satzrückstand plötzlich zum 2:2 ausgeglichen. Die Chance war da, doch Moritz´ Gegnerin Jana Haas holte sich am Ende knapp, aber nicht unverdient den Sieg und damit das knappe 6:4 für den TTC Berus. Ein gutes Spiel beider Mannschaften, wir sind da auf einem sehr guten Weg mit der U13.

    U19 Saarlandliga: DJK Roden - ATSV Saarbrücken 1:9
    Gegen den Tabellenführer der Saarlandliga rechneten wir uns im Vorfeld der Partie schon nicht allzuviel aus, zu stark spielten die Hauptstätter bis dato auf und konnten selbst das Spitzenspiel gegen den TTV Niederlinxweiler deutlich mit 7:3 gewinnen. Doch in solchen Spielen kann man viel lernen und sich das ein oder andere dann auch mal abschauen. Elias Uhde, Sedrick Clemens, Joel Endres und Julian Helfen mühten sich nach Kräften, am Ende sprang ein 1:9 dabei heraus, wobei Elias neben dem gewonnen Ehrenpunkt auch in den beiden anderen Partien im 5. Satz war und zeigte, dass er durchaus mit der Spitze der Saarlandliga mithalten kann.

    Senioren 4er Liga: DJK Roden - TTC Rehlingen 8:2
    Reine Männersache war das Spiel gegen den TTC Rehlingen II von unserer Seite aus. Siegmar Mathieu, Martin Dreier, Barry Taylor und Horst Seel stellten sich den Rehlingern um Zita Sutor, Thorsten Herrmann, Werner Görgen und Michael Kirsch entgegen und holten mit dem 8:2 Sieg zwei weitere Punkte, festigen Platz vier in der Tabelle der 4er Gruppe B. Am Donnerstag ist der Tabellenführer, die TTG Dillingen II, zu Gast.

    1. Herren Bezirksliga: DJK Roden - TTC Berus III 9:2
    Zwei Punkte Vorsprung und ein top Spielverhältnis, die Erste zieht weiter ihre Kreise in der Bezirksliga und lässt auch beim 9:2 gegen den TTC Berus III nichts anbrennen. Jonah Sonntag, Daniel Kusnir, Siegmar Mathieu, Benni Kühn, Yannick Motz und Barry Taylor stehen nun zurecht mit 14:0 Punkten an der Tabellenspitze und haben es selbst in der Hand, in den beiden Spielen gegen die TTF Besseringen II und den JC Wadrill eine perfekte Vorrunde abzuschliessen und einen Vorsprung mit ins Neue Jahr zu nehmen. In der Rückrunde wohlgemerkt finden alle Partien unserer Mannschaft auswärts statt, auch dort muss sie sich dann nochmal beweisen.

    2. Herren 1. Bezirksklasse: DJK Roden II - TTC Wallerfangen II 9:6
    Die Zwoot kommt mit schwerem Gepäck zum Spiel, eine sehr unglückliche 7:9 Niederlage in Ensdorf, das drückt auf die Stimmung. Denkste, unser Team, durch zwei Jugendspieler "ersatzgestärkt" spielt wie aus einem Guss gegen den TTC Wallerfangen II und siegt am Ende mit 9:6 zurecht, gleicht das Punktekonto mit 7:7 aus und ziert mit Platz 6 die Mitte der Tabelle. Fabio Aronica, Elias Uhde, Thomas Gerath, Erik Belzer, Nils Uhde und Max Wendling beginnen das Spiel mit einer 2:1 Doppelführung, neben Fabio und Elias tragen sich auch Nils und Max schonmal in die Punkteliste des Abends ein. Vorne läufts für Fabio und Elias in den Einzel gar nicht, wir geben alle vier Punkte an den Gegner ab, doch Thomas und Erik gleichen das mit einer 3:1 Bilanz in der Mitte schonmal fast aus und wer im hinteren Paarkreuz dann zwei Jugendspieler mit Nils und Max hat, die viermal ein 3:0 auf den Tisch zaubern, der darf sich am Ende dann auch über den 9:6 Erfolg freuen. Glückwunsch, das war ein schöner Spielabend und nochmal ein wichtiger Erfolg vor den beiden letzten schweren Vorrundenpartien gegen den Tabellenführer aus Dillingen und den TTV Reisbach II.

     mehr...


    Tischtennis-News:

    DJK Bundeschampionat - DJK Bundes Mannschaftsmeisterschaften 2023 in Saarlouis

    29. DJK Bundeschampionat 2023 in Saarlouis - Erste Sieger ermittelt - Wanderung aufs Polygon

    Alles läuft prima in Saarlouis beim 29. DJK Bundeschampionat und den 45. DJK Bundesmannschaftsmeisterschaften. Die Verbände Trier, Paderborn, Rottenburg-Stuttgart, Münster und Freiburg mit ihren acht Mannschaften haben eine Menge Spaß und bringen sehr ordentliche Leistungen an die Platte, selbst die Betreuer performten brillant. Beim Anstieg zum Polygon kamen manche ausser Puste, andere bestiegen die Halde steil, Chapeau. Oben angekommen gab es ein bisschen Erklärung zur Geschichte des Bergbaus an der Saar, Verköstigung, Aha-Effekte bei Joggingkünsten vom Feinsten, insgesamt aber eindrucksvolle Impressionen von Saarlouis von oben herab.

    Alle kamen deutlich mehr ins Gespräch miteinander als sich das in der Halle ergeben könnte und das spricht eindeutig für das Rahmenprogramm. Die ersten Bilder sind eingestellt, es folgen bald noch Aufnahmen von Denise, auf die sich alle schon freuen, vor allem das Bild mit dem Titel "DJK entsteht dann, wenn sich möglichst alle einbringen" wird sicher alle Beteiligten lange begleiten.

    Yannick hat mal wieder früh geliefert und die Finals des Mannschafts- und Betreuerwettbewerbs sind im Youtube-Channel verfügbar, klasse.

    Auch am Abschlusstag Samstag werden wir wieder tickern und die Ergebnisse der Einzelwettbewerbe im Minutentakt hochladen, der modifizierte Zeitplan sieht alle Rest-Spiele am Vormittag von 9-12 Uhr vor, anschliessend das gemeinsame Mittagessen um 12 Uhr, die Siegerehrung durch DJK Bundessportwartin Monika Bertram ist für 14 Uhr terminiert. Nach 2,5 Stunden Pause treffen sich dann alle wieder um 17 Uhr beim Feuerwehrfest auf dem Steinrausch, wo das 29. Bundeschampionat 2023 sein Ende findet. Die angereisten Verbände reisen am Sonntag nach dem Frühstück wieder ab und nicht wenige der Kinder und Betreuer brennen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, gleich wohl, wo in Deutschland das Bundeschampionat dann mit der 30. Auflage beheimatet sein wird.

    Uns war es schon heute ein Vergnügen und eine Ehre, nach 2015 und nun 2023 würden wir auch in kürzeren Abständen das Bundeschampionat oder ähnliche Veranstaltungen der DJK sehr gerne nochmal ausrichten, wir freuen uns aber ebenso darauf, unsere Kinder und Jugendlichen mal auf Reisen zu schicken in der Gewissheit, dass sie in der DJK-Gemeinschaft immer gut aufgehoben sind.

    Sieger Mannschaftswettbewerb

    1 DV Paderborn I
    2 DV Rottenburg-Stuttgart I
    3 DV Münster
    4 DV Paderborn II
    5 DV Rottenburg-Stuttgart II
    6 DV Freiburg
    7 DV Trier II
    8 DV Trier I

    Sieger Betreuerturnier

    1 Jürgen Braun (DV Trier)
    2 Jonah Sonntag (DV Trier)
    3 Stanislav Gergert (DV Münster)
    3 Bernd Müller (DV Rottenburg-Stuttgart)

    Galerie mit ersten Bildern zum 29. DJK Bundeschampionat

    Im Youtube-Channel sind schon die ersten Videos vom Finale der Mannschaften und des Betreuerturniers online.

    Teilnehmer und Ergebnisse - MKTT-Seite zum Turnier

    29. Bundeschampionat 2023 in Saarlouis - Infoseite

     mehr...