DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

41.DKT - Nachlese

Damen-Einzel A - Ausgeglichenes Generationen-Duell im Finale

10 Spielerinnen traten in der Damen-Konkurrenz A an, 17 weitere Meldungen in der Damen-B-Konkurrenz. Das kann sich durchaus sehen lassen. Bei QTTR Werteunterschieden von 400 bis 600 war bereits zu Beginn klar, dass sich das Feld, das wie beim Turnier seit Jahrzehnten in zunächst Gruppen ausgespielt wird, in eine Spitze und eine Gruppe von Spielerinnen aufteilen würde, die ihre Teilnahme "aus Spaß an der Freude" einreichten. Ein sehr erfreuliches Teilnehmerfeld präsentierte sich da und die Konkurrenz verlief äusserst harmonisch. In der Gruppenphase konnten die drei TOP-Gesetzten Yvonne Thönes (TTC Berus), Sabine Blau (TTSV Fraulautern) und Magdalena Hübgen (TTC Wemmetsweiler) ihre Halbfinalteilnahme wie erwartet herausspielen, einzig die vierte im Bunde, Jona Schroder (TTC Niederlinxweiler), konnte hier ein paar Plätze im QTTR-Teilnehmerfeld wett machen und sich das Halbfinal-Ticket sichern.

Im Halbfinale gab es zwei Drei-Satzerfolge von Yvonne über Sabine und Magdalena über Jona, ein Erfolg also der beiden Gruppensiegerinnen und so kam es zu einem Endspiel zweier Generationen. In diesem Endspiel ging es hin und her: Satz 1 an Magdalena, Ausgleich durch Yvonne, Satz 3 brachte die erneute Führung für die erst 12-jährige vom TTC Wemmetsweiler, die in der Saison in der Saarlandliga der Damen für den 1.FC Saarbrücken TT antritt. Doch die Beruser Spitzenspielerin kam erneut zurück ins Match und schaffte den Ausgleich zum 2:2. Der verlief ausgeglichen: bei 5:3 für Magdalena wurden die Seiten gewechselt, zwischenzeitlich schaffte Yvonne den 6:6 Ausgleich und selbst beim 7:8 wähnte sich sich dran. Doch gerade bei dem folgenden Ball zeigte Magdalena ihr ganzes Können, hielt anfangs den Ball sicher im Spiel, eröffnete genau den richtigen Ball und liess sich durch die cleveren Konterbälle, die ihre Gegnerin immer wieder mit Seitenwechsel einpeitschte, nicht aus der Ruhe bringen. Ein kleiner Topspinfehler mit Rücklage von Yvonne und ein Rückhandfehler im Konterduell beendeten das Spiel mit einem 11:7 Sieg von Magdalena. Manchmal sind es im Spiel zweier gleichwertiger Spielerinnen nur Nuancen, die den Ausschlag über Sieg und Niederlage bringen. In diesem Finale hatte Magdalena knapp die Nase vorn, doch wer die ehrgeizige Kaderathletin des STTB kennt, der weiß sehr wohl, dass sie sich sicher nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern weiter hart trainieren wird, um ihr jetzt schon sehr ansehnliches Tischtennisspiel weiter zu verbessern. (mit 10:2 Einzel-Spielerfolgen beim DTTB Future-Cup ist ihr das an diesem Wochenende auch schon eindrucksvoll gelungen, sie führte die STTB-Mannschaft auf den 5.Platz des Turniers, ein für unseren Verband sehr gutes Ergebnis). Wir freuen uns bereits auf die Spiele im nächsten Jahr und hoffen, dass sich beim 42.Drei-Königs-Turnier wieder eine ebenso grosse wie spielfreudige Schar an Tischtennis-Damen am Turnier beteiligen wird. Herzlichen Dank an alle für eine ausgesprochen interessante Konkurrenz.

Platzierungen

1. Magdalena Hübgen (TTC Wemmetsweiler)
2. Yvonne Thönes (TTC Berus)
3. Sabine Blau (TTSV Saarlouis-Fraulautern)
3. Jona Schroeder (TTV Niederlinxweiler)
5. Nadine Blau (TTSV Saarlouis-Fraulautern)
5. Mia Federkeil (SV Remmesweiler)

Das Finale der Konkurrenz Damen A als Video im DJK Youtube-Channel von Yannick Motz


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer