DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

41.DKT - Nachlese

Senioren-Doppel - Wer ist Topf und wer ist Deckel ?

So manches Doppel wird ja zeitig gemeldet beim Drei-Königs-Turnier. Da machen sich zwei auf, es allen anderen zu zeigen, vielleicht trainieren sie gar auf den "großen Tag" hin. Oder sie landen einen Sensations-Coup wie es seinerzeit Andreas Geiss und Günter Schäfer (TTG Werbeln) beim 35.DKT in der Rodener Kulturhalle gelang, als sie sich ungesetzt in einem mit Favoriten gespickten Feld bis ins Finlae spielten und dort nach grossem Kampf siegten, unvergessen.

Viele melden auch "suchend" und der Partner findet sich vor Ort, auch kurzfristige Absage zwingt den ein oder anderen zum Umswitchen. Das ist alles Salz in der Suppe des Drei-Königs-Turniers und wann immer sich Paarungen zusammenfinden, die es im regulären Tischtenniszirkus so nicht gibt, so schauen wir genauer hin auf die Geschichte, die sich dahinter verbirgt.

Eine dieser Geschichten ist das Doppel von Christian Hinke (TTV Reisbach) und Axel Stierle (TTV Differten), die sich wohl gleich nach dem 40.DKT darauf verständigten, beim nächsten Male wieder gemeinsam an den Start zu gehen, schön so. Andere interessante Doppel fanden sich spät, manche erst kurz vor Beginn der Konkurrenz: Daniel Jochem (TT Schaumberg Theley) und Bernd Schuler (TV Eintracht Cochem) ist so als eine Zusammenführung ähnlicher Spielsystem zu nennen, auch Christian Gauer (TV Merchweiler) und José Lopez (SV Eurasburg-Beuerberg) oder Timo Endres (TTSV Fraulautern) und Siegmar Mathieu (DJK Roden). Gerade Letztere mischten die Doppelkonkurrenz gehörig auf.

Die ersten beiden Runden des Doppels, das traditionell bei uns als Herren-Doppel, Damen-Doppel oder Mixed-Doppel in einem Wettbewerb gespielt wird, waren ein schöner Aufgalopp in das Turnier der Ü40er. Zu erwähnen sind da vor allem die Erstrundensiege von Petra Sander und Yvonne Thönes (beide TTC Berus) mit 3:1 Sätzen über Bernd Damde/Dieter Schumacher (TTG Dillingen/ATSV Saarbrücken) und Klaus Eisenbarth/Siegfried Gröning (TTC Wallerfangen/TTC Landsweiler/Reden), die zu einem knappen 3:2 Sieg über Alfred Pfannebecker/Klaus-Dieter Maurer (TTC Schwarzenholz/SV Sitterswald) kamen.

Auch in der 2.Runde gabs dramatische Spielverläufe und Fünf-Satz-Siege, einzelne Bälle, die da im KO-Feld über Sieg und Niederlage entschieden. Richard Meiers/Jürgen Schnubel (TTV Rimlingen-Bachem/TTG Fremersdorf-Gerlfangen) hielten nach 1:2 Satzrückstand doch noch dagegen und besiegten Christian Gauer/José Lopez (TV Merchweiler/SV Eurasburg-Beuerberg) knapp, auch Bodo Pokahr/Martin Schackmann (TTG Rohrbach IGB/DJK Heusweiler) gelang dies gegen Markus Dreier/Josef Conrad (TV Merchweiler/SV Mörsbach) in Runde 2.

Richtig berauscht vom eigenen Spiel und geputscht durch das Adrenalin knapper Siege in kurzer Zeit aufeinander harmonierten Timo Endres (TTSV Fraulautern) und Siegmar Mathieu (DJK Roden). Nach einem 3:0 Sieg in der 1.Runde stand im Achtelfinale mit Dietmar Gruhn/Stefan Guilpain (DJK Heusweiler) ein erfahrenes und auf Gesetztes Doppel auf der anderen Seite. Die Favoriten liefen zweimal einer Satzführung hinterher und mussten sich im 5.Satz mit 2 Punkten Differenz knapp geschlagen geben, ein Aufschrei war zu hören nach dem Matchball.

Im Viertelfinale kam es für Timo und Siegmar zum Showdown mit Christian Hinke/Axel Stierle (TTV Reisbach/TTV Differten), schnell lagen die beiden Saarlouiser mit 2:0 vorne, doch ebenso schnell schlugen Christian und Axel in den Folgesätzen zurück. Mit 11:8 erreichten Timo und Siegmar schliesslich das Halbfinale, wo sie in knappen Sätzen den späteren Siegern Daniel Jochem/Bernd Schuler (TT Schaumberg Theley/TV Eintracht Cochem) mit 1:3 zum Sieg gratulieren mussten.

In der unteren Turnierhälfte kam es zum Halbfinale der Ü60/65er Manfred Jochem/Alois Heinrich (DJK Heusweiler/TTC Lebach) gegen die Ü40er Jörg Kraus/Steffen Welsch (SV Mörsbach/TTC Wemmetsweiler). Keiner der 5 Sätze konnte mit mehr als 2 Punkten Unterschied gewonnen werden und so kann man durchaus von einem glücklichen Finaleinzug der Jung-Senioren sprechen, die das Spiel mit 10:12, 12:10, 9:11, 11:9 und 11:9 für sich entschieden. Das Finale war dann eine deutliche Angelegenheit für Daniel Jochem und Bernd Schuler. Nach einem knappen 13:11 im ersten Satz liessen Sie beim 11:8 und 11:3 nichts anbrennen und gewannen als TOP-Gesetzte verdient die Konkurrenz.

Coole Nummer der Senioren beim 41.DKT. Das Alles macht Lust auf mehr und wer weiß, vielleicht hat sich der ein oder andere ja schon fürs nächste Turnier verabredet, wir würden uns darüber freuen.

Platzierungen

1. Daniel Jochem/Bernd Schuler (TT Schaumberg-Theley/TV Eintracht Cochem)
2. Jörg Kraus/Steffen Welsch (SV Mörsbach/TTC Wemmetsweiler)
3. Manfred Jochem/Alois heinrich (DJK Heusweiler/TTC Lebach)
3. Timo Endres/Siegmar Mathieu (TTSV Fraulautern/DJK Roden)
5. Richard Meiers/Jürgen Schnubel (TTV Rimlingen-Bachem/TTG Fremersdorf-Gerlfangen)
5. Christian Hinke/Axel Stierle (TTV Reisbach/TTV Differten)
5. Roger-Christian Roehrig/Dirk Lauer (TTF Besseringen)
5. Martin Schackmenn/Bodo Pokahr (DJK Heusweiler/TTG Rohrbach-IGB)

Das Finale der Konkurrenz Senioren Doppel als Video im DJK Youtube-Channel von Yannick Motz


zurück

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer