DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
News

Wochenendnachlese

Sieg und Unentschieden für die Nachwuchsmannschaften

Schüler U15 I- TTV Rimlingen-Bachem II 5:5
Gleich zwei Doppel gingen an uns, ein gutes Gerüst für einen positiven Spielverlauf. Hatten wir im Hinspiel noch mit 4:6 knapp verloren, so wollten wir in deíesem Spiel unbedingt etwas mitnehmen. Mit zwei Einzelsiegen von Max Heisner und einem von Moritz Heisner konnte unser Team eine 5:2 Führung herausspielen, doch leider konnten Daniel Nenno und Lucas Sonntag ihre beiden Fünfsatzspiele nicht heimbringen, so daß schlussendlich ein verdienter Punkt an die Gäste aus Rimlingen-Bachem geht. Immerhin hat sich unsere Mannschaft jetzt bereits zweimal im Vergleich zur Hinrunde gesteigert und die knappen Niederlagen gehören damit der vergangenheit an. Weiter so.

TTC Ensdorf - DJK Roden U15 II 0:10
Ohne ihren Besten, Julian, musste Ensdorf ihr Heimspiel gegen uns bestreiten, was zum einen schade war, denn unsere Jungs wollten sich gerne gegen ihn beweisen, aber zum anderen unsere Chancen auf ein gutes Ergebnis natürlich unbestreitbar erhöhten.
Beide Mannschaften traten zu dritt an, da Philip bei uns ebenfalls nicht eingesetzt werden konnte.
Schon im Doppel ging es für uns gut los, da Matthias und unser Julian einen Zweisatzrückstand wettmachen und in einen Sieg verwandeln konnten. Da war die Freude natürlich groß. Parallel gewann Elias, trotz einiger Beschwerden sein Spiel souverän, so dass wir uns gegen eine Mannschaft, gegen die wir in der Quali-Runde zuvor zweimal Unentschieden gespielt hatten auf einmal klar vorne sahen, wobei uns natürlich die erhebliche Schwächung Ensdorfs sehr dabei half.
In der Folge liefen die Spiele ähnlich gut für uns, zweimal noch hatte Ensdorf eine gute Chance auf einen Einzelerfolg, doch bei uns lief es an diesem Tag einfach, alle drei zeigten sich zur Vorrunde klar verbessert und konnten sich über einen klaren Erfolg freuen, der bei einem Spiel beider in Bestbesetzung aber auch nicht annähernd zu erreichen gewesen wäre.
Auch die drei Ensdorfer zeigten klar erkennbare Fortschritte und die nächsten Begegnungen werden sicherlich wieder sehr viel enger zwischen diesen beiden annhähernd gleichwertigen Mannschaften ausgehen.
Ein großes Kompliment für die erbrachte Leistung haben sich unsere Drei dennoch redlich verdient.


zurück