DJK Saarlouis-Roden Abt. Tischtennis | www.djkroden.de
DJK Saarlouis-Roden
Abteilung Tischtennis
42. Drei-Königs-Turnier
Ausschreibung
Spielzeiten
Teilnahme
Hotels
Vorgabeturnier
Preise
saarVVcup Ehrentafel
Bitburger-Cup Ehrentafel
Sieger Herren Einzel A

Videos

Nachlese 41.DKT Teil 1
Nachlese 41.DKT Teil 2
Nachlese 41.DKT Teil 3
Nachlese 41.DKT Teil 4
Nachlese 41.DKT Teil 5
Nachlese 40.DKT

Nachlese 39.DKT 1.Tag
Nachlese 39.DKT 2.Tag
Nachlese 39.DKT 3.Tag

Nachlese 38.DKT 1.Tag
Nachlese 38.DKT 2.Tag 1.Teil
Nachlese 38.DKT 2.Tag 2.Teil
Nachlese 38.DKT 3.Tag 1.Teil
Nachlese 38.DKT 3.Tag 2.Teil

Nachlese 37.DKT 1.Tag
Nachlese 37.DKT 2.Tag 1.Teil
Nachlese 37.DKT 2.Tag 2.Teil
Nachlese 37.DKT 3.Tag 1.Teil
Nachlese 37.DKT 3.Tag 2.Teil

Nachlese 36.DKT 1.Tag
Nachlese 36.DKT 2.Tag
Nachlese 36.DKT 3.Tag

Nachlese 35.DKT 1.Tag
Nachlese 35.DKT 2.Tag
Nachlese 35.DKT 3.Tag

Nachlese 34.DKT 1.Tag
Nachlese 34.DKT 2.Tag
Nachlese 34.DKT 3.Tag

Ergebnisse 41.DKT
Ergebnisse 40.DKT
Ergebnisse 39.DKT
Ergebnisse 38.DKT
Ergebnisse 37.DKT
Ergebnisse 36.DKT
Ergebnisse 35.DKT
Ergebnisse 34.DKT
Presse
Interview Werner Rosar
In the beginning...
Archiv

Online-Meldung
Meldungstracker
DJK Bundeschampionat
Infos


Rückblick aufs 41.DKT - Nachlese (Teil 5)

Schüler Einzel B - Jan Selzers Triumph in der Ferne

Rund zwei Stunden Fahrtzeit benötigt man vom Großraum Frankfurt nach Saarlouis. Reisestrapazen, die Jan Selzer (Neuenhainer TTV 1955) bereits im letzten Jahr auf sich nahm, um am Drei-Königs-Turnier teilzunehmen. Damals scheiterte er nach guten Gruppenspielen und gewonnener erster Runde am späteren Sieger der B-Schüler, Til Sander (TTC Berus) sowie bei den A-Schülern an Julian Gimler (TTG Fremersdorf-Gerlfangen) im Halbfinale. Doch diesmal hatte sich Jan was vorgenommen. Vier STTB-Kaderspieler hatten gemeldet und vier Spieler standen auch in der Setzliste vor Jan. Die Punktedifferenz reichte von knapp an der Setzung vorbei bis zu üppigen knapp 100 Punkten auf den Topgesetzten. Man kann also durchaus von "ehrgeizigen" Zielen sprechen, doch eben jener bedarf es ja manchmal, wenn man im Sport etwas erreichen möchte. Wir spielten in drei Gruppen, so dass wir zweimal 5 Teilnehmer hineinbekamen und so allen Teilnehmern mehr Spiele gewähren konnten. Jan erlebte hier einen ersten Dämpfer, als er Marwin Rehmer (TTV Niederlinxweiler), den Sieger der U11-Konkurrenz, den Gruppensieg üerlassen musste. Auf der anderen Seite setze er aber auch ein erstes Ausrufezeichen, denn er konnte David Seitzer (DJK Heusweiler) in der Gruppe bezwingen und der ist immerhin amtierender Saarlandmeister der U13. Im KO-Feld konnte im Viertelfinale Arman Aghababa (TTC Hülzweiler) hauchdünn gegen Oliver Bier (TTC Altenwald) im 5.Satz gewinnen, Jan Selzer schaltete mit 3:2 ebenso knapp den nächsten Saarlandmeister aus, diesmal René Ackermann (TTV Niederlinxweiler), der im Dezember den Titel bei der Altersklasse U11 gewann. Die äusserst umkämpften Halbfinals brachten durch Siege von Marwin Rehmer (TTV Niederlinxweiler) über Arman Aghababa (TTC Hülzweiler), der sich völlig zurecht riesig über den überraschenden 3.Platz bei sehr spielstarker Konkurrenz freuen durfte, und Jan Selzers nächsten 5-Satz-Triumph über Benjamin Bier (TTC Altenwald), diesmal mit 11:9 im Entscheidungssatz wirklich ganz knapp, ein Finale zweier Spieler, die sich bereits in der Gruppenphase gegenüber standen. Im Endspiel jedenfalls drehte Jan den Spieß um, revanchierte sich fü die Niederlage in der Gruppenphase und siegte mit 3:1 in der Schüler B-Konkurrenz. Da wird die Heimreise sicher mehr Spaß gemacht haben nach Bad Soden am Taunus - Neuenhain und frisch im Gepäck hatte er neben dem gewonnenen Siegpokal und der Urkunde mit dem 1.Platz auch den Preis unseres Ausrüsters DONIC. Schon lange Jahre liegt der Fokus von DONIC auf dieser Altersklasse und seit Jahren gibt es in der Konkurrenz U13 neben den Pokalpreisen auch zusätzliche Sachpreise für die Plätze 1-3 durch unseren Partner aus Völklingen. Ein schönes, starkes Teilnehmerfeld in der U13 mit einem würdigen Sieger und nicht minder würdigen Platzierten. Auch die, die nicht ganz oben stehen auf dem Siegerpodest oder gar in der Gruppenphase schon ausscheiden mussten aus dem Turnier, haben mit dazu beigetragen, dass es ein echter Wettbewerb gewesen ist, schönen Dank an alle dafür. Die Siegerehrung wurde vorgenommen von STTB-Jugendwart Thomas Martin, dem wir dafür und für sein Vorbeischauen beim Turnier ebenso danken wie Landesspielleiter Michael Binz, dem wir seine umsichtige und routinierte Turnierleitung als DJK-Vereinsmitglied natürlich Jahr für Jahr abverlangen müssen. Auch Michael gilt es daür zu danken, wohlgemerkt.

Platzierungen

1 . Jan Selzer ( Neuenhainer TTV 1955 )
2 . Marwin Rehmer ( TTV Niederlinxweiler )
3 . Benjamin Bier ( TTC Altenwald )
3 . Arman Aghababa ( TTC Hülzweiler )
5 . Oliver Bier ( TTC Altenwald )
5 . René Ackermann ( TTV Niederlinxweiler )

Schüler Einzel A - Til Sander´s fast blütenweisse Weste

Sieben Tischtennisspiele spielt man in der Regel, um in einem 32er Feld mit Vorrunde in Gruppen bis ins Finale zu gelangen, ein strammes Programm für einen Turniertag, an dem meistens noch eine weitere Konkurrenz im Einzel und der ein oder andere Doppelwettbewerb ansteht. Dass wir da Til Sander desöfteren dennoch trainierend bzw. einspielend an den Platten sahen, wenn denn mal gerade kein Spielaufruf von ihm durch die Lautsprecher ausgerufen wurde, das bescheinigt dem jungen Beruser Nachwuchstalent eine ordentliche Portion Sportlichkeit und Fitness. Um es vorwegzunehmen, Til wurde seiner Favoritenrolle beim Drei-Königs-Turnier vollends gerecht und siegte sechs Mal in Folge in Gruppe und K.-O.-Feld (dort hatte er in der 1.Runde ein Freilos), bis er den Titel des A-Schüler-Champions in der Tasche hatte. Einzig Philip Folz (TTC Hülzweiler) konnte ihm im Halbfinale einen Satz streitig machen, musste aber über den ganzen Spielverlauf betrachtet Til´s Überlegenheit anerkennen und sich mit dem 3.Platz begnügen. Dort landete auch Benjamin Bier (TTC Altenwald), der damit das Ergebnis aus der Schüler-B-Konkurrenz nochmal in der höheren Altersklasse erreichte und was man durchaus als gute Leistung bezeichnen darf. Er verlor sein Halbfinalmatch gegen Philip Federkeil (TTG Marpingen-Alsweiler) trotz einer 2:0 Satzführung nur denkbar knapp.

Jede Menge Starter aus den Westsaarvereinen TTV Reisbach, TTC Ensdorf, TTV Rimlingen-Bachem, TTC Wahlen NL Losheim am See und DJK Roden füllten das Hauptfeld in den Gruppen, sie konnten aber zum grössten Teil nicht die Gruppenphase überstehen oder schieden in der 1.Hauptrunde aus.

Platzierungen

1 . Til Sander ( TTC Berus )
2 . Philip Federkeil ( TTG Marpingen-Alsweiler )
3 . Philip Folz ( TTC Hülzweiler )
3 . Benjamin Bier ( TTC Altenwald )
5 . Marc Arand ( TTC Hülzweiler )
5 . Felix Kohlen ( TTC Oberwürzbach )
5 . Johannes Süßmilch ( TTC WNL Losheim am See )
5 . Lukas Wang ( TTC Oberwürzbach )

Schülerinnen Einzel A - TTG Werbeln mit geballter Kraft aufs Treppchen

Die Schülerinnen A Konkurrenz hatte am Ende in Mia Federkeil (SV Remmesweiler) eine verdiente und alles überstrahlende Siegerin. Sie bezwang im Finale Jolina Morres (TTSV Fraulautern) in drei Sätzen, von denen aber zwei denkbar knapp abliefen. Im Ersten hatte Jolina bereits zwei Satzbälle, doch Mia drehte den zerfahrenen Satz noch zu ihren Gunsten und siegte 13:11. Den Zweiten beherrschte sie von Beginn an, ging schnell mit 6:1 in Führung und konnte deutlich mit 11:3 auf 2:0 erhöhen. Im 3.Satz ging es wieder enger zu, Jolina führte eigentlich die ganze Zeit, ehe sich Mia beim 9:9 den ersten Matchball sicherte und diesen auch direkt zum Siegpunkt nutzte. Ein schönes Spiel für Mia, aber ein ebenso ordentlicher 2.Platz für Jolina.

Dahinter strebten gleich vier Spielerinnen von der TTG Werbeln sowie die deutlich jüngeren Nachwuchsspielerinnen Elisa Kohlen und Lisa Wang (TTC Oberwürzbach) die Folgeplätze an. In der Gruppe A konnten Elisa wie auch Jana und Lara Truar hinter Mia jeweils ein Match gewinnen, das Satzverhältnis sprach dann für Jana und sie zog ins Halbfinale gegen Jolina, der sie aber nicht die Gegenwehr entgegensetzen konnte, die sie sich vor dem Spiel noch vorgenommen hatte. Der 3.Platz ist aber für Jana als Erfolg zu werten, denn sie stand in der Setzliste deutlich hinter so mancher Konkurrentin im Wettbewerb.

In der B-Gruppe zog Jolina unangefochten ihre Kreise, dahinter musste Maya in einem harten Match gegen Vereinskameradin Jule Remark einen 0:2 Satzrückstand erst mal aufholen. Sie tat dies eindrucksvoll und hielt auch Lisa Wang deutlich in Schach. Es war dann im Halbfinale das eine Spiel im Wettbewerb, in dem Mia mit der Konzentration zu kämpfen hatte und das sie fast den Sieg der Konkurrenz gekostet hätte. Maya ging mit 1:0 in Führung, gab aber die Folgesätze beide ab. Als sie sich mit 11:8 den vierten Satz sicherte, da stand das Halbfinalspiel kurz auf der Kippe und in der Tat wäre es für Maya eine schöne Überraschung gewesen, hätte sie der Favoritin hier eine Niederlage beibringen können, immerhin trennen die beiden 236 QTTR-Punkte voneinander. Doch es kam anders, Mia schaffte es noch und schloss mit 11:5 den 5.Satz ab. Beflügelt durch diese Erleichterung konnte sie im Anschluss dann auch das Finale gegen Jolina siegreich gestalten.

Schönen Dank an die Mädels für erfrischende Tischtennisspiele, das hat Spaß gemacht beim Zuschauen und Mia hat neben ihrer tollen Leistung sicher auch das grüne Drei-Königs-Turnier T-Shirt ein bisschen zum Sieg verholfen. Spätestens jetzt ist es also ein "Gewinner-T-Shirt".

Platzierungen

1 . Mia Federkeil ( SV Remmesweiler )
2 . Jolina Morres ( TTSV Saarlouis-Fraulautern )
3 . Maya Lanz ( TTG Werbeln )
3 . Jana Truar ( TTG Werbeln )
5 . Lara Truar ( TTG Werbeln )
5 . Lisa Wang ( TTC Oberwürzbach )

Mädchen Einzel - Magdalena trotzt Fraulauterns Gegenwehr

Nun kann man ja mit Meldelisten, Setzlisten und Turnierbögen auch ein bisschen rumspielen. Machen wir uns doch mal den Spaß und sortieren die zehn Mädchen, die zur U18 Konkurrenz des Drei-Königs-Turniers gemeldet hatten nach QTTR-Punkten abwärts. Siehe da, vier gesetzte Spielerinnen beschert uns das: mit Magdalena Hübgen (TTC Wemmetsweiler), Nadine Blau (TTSV Fraulautern), Mia Federkeil (SV Remmesweiler) und Jolina Morres (TTSV Fraulautern). Wir sortieren neu, diesmal nach Alter - absteigend: und hoppla finden sich schonmal zwei Top-Gesetzte in der unteren Hälfte des Tableaus. Kein Wunder, sowohl Magdalena als auch Mia gehören noch dem STTB-Kader U13 an, was sie aber nicht davon abhält, sich auch mit den älteren Mädchen zu messen und ihr Können dort unter Beweis zu stellen.

Wir starteten das Turnier in zwei 5er Gruppen. In Gruppe A bestimmte Magdalena das Geschehen und zog ohne Niederlage ins Halbfinale ein. Doch Obacht, eine Spielerin machte ihr dabei das Leben sehr schwer. Jolina Morres schickte sich nach gewonnenem 2. und 4. Satz an, Magdalena den 1.Platz streitig zu machen, doch diese war im 5. Satz voll fokussiert und holte diesen mit 11:4 nach Hause. Jolina musste ihrerseits bereits im Auftaktmatch eine weitere Niederlage gegen Jana Truar (TTG Werbeln) verkraften und schied wie Jana mit 2:2 Punkten bei schlechterem Satzverältnis aus - zugunsten von der Zweitjüngsten im Feld, Elisa Kohlen (TTC Oberwürzbach), die sich somit ebenfalls das Halbfinal-Ticket sicherte.

Gruppe B war da klarer in den Ergebnissen, hier zog Mia mit 4:0 Siegen ihre Kreise. Doch erneut war eine Spielerin aus Fraulautern für das knappe Momentum im Turnier zuständig. Nadine Blau erspielte sich eine 2:1 Satzführung gegen Mia und musste den 4.Satz denkbar knapp mit 9:11 abgeben. Auch im 5.Satz spielte Mia befreit auf uns siegte schlussendlich mit 11:7, zog somit als Gruppenerste ins Halbfinale ein. Nadine folgte ihr mit dem 2. Platz, da sie alle drei weiteren Spiele siegreich gestalten konnte, gegen Jil Sander (TTC Berus) und Lara Truar (TTG Werbeln) eher deutlich, gegen die Jüngste im Teilnehmerfeld Lisa Wang (TTC Oberwürzbach) erst durch ein weiteres 5-Satz-Match.

Während Mia im 1.Halbfinale Elisa 3:1 bezwingen konnte, wenn auch 2 Sätze nur in der Verlängerung, konnte Nadine nach 0:2 Satzrückstand in einem Kraftakt ausgleichen. Doch das dritte 5-Satz-Spiel des Turniers für Nadine brachte mit einem 4:11 im Entscheidungssatz am Ende Platz 3 und keine Finalteilnahme.

Im Finale startete Magdalena mit zwei schnellen siegreichen Sätzen zur komfortablen Führung, doch Mia hielt im 3.Satz dagegen und schaffte den Anschluss. In einem umkämpften vierten Satz hatte in der Verlängerung Magdalena das nötige Fortune und das Geschick und sicherte sich den Titel der Mädchen U18 vor Mia, die sich ja immerhin mit den Gewinn der Schülerinnen U15 Konkurrenz trösten konnte.

Platzierungen

1 . Magdalena Hübgen ( TTC Wemmetsweiler )
2 . Mia Federkeil ( SV Remmesweiler )
3 . Elisa Kohlen ( TTC Oberwürzbach )
3 . Nadine Blau ( TTSV Saarlouis-Fraulautern )
5 . Jolina Morres ( TTSV Saarlouis-Fraulautern )
5 . Jil Sander ( TTC Berus )

Jungen Einzel - Leon Roskothen mit Start- und Ziel-Sieg

15 Teilnehmer in der Konkurrenz Jungen U18 sind ein übersichtliches Feld, in dem drei STTB-Kader-Spieler unangefochtene Favoriten waren. Es kam wie es kommen musste, alle Favoriten zogen bis ins Halbfinale und machten somit die Konkurrenz ganz unter sich aus. Auf dem Weg ins Finale musste Til Sander vom TTC Berus ganze drei Mal Fünf-Satz-Spiele überstehen, in der Gruppe gegen Niels Fischer (JC Wadrill) und Lukas Wang (TTC Oberwürzbach) sowie im Viertelfinale gegen Tilman Breitinger (TTC WNL Losheim am See), ehe er im Halbfinale Vereinskamerad Niclas Jungmann klar in Schach halten konnte. Leon Roskothen zog bis dahin unangefochten seine Kreise in Gruppe und KO-Phase, auch im Halbfinale gegen Philip Federkeil (TTG Marpingen-Alsweiler), bevor er auch das Finale gegen Til Sander klar beherrschte.

Auf den 5.Platz spielten sich mit Philip Folz (TTC Hülzweiler), Simon Gaspers (TTV Rappweiler-Zwalbach), Niels Fischer (JC Wadrill) und Tilman Breitinger (TTC WNL Losheim am See) gute Jungs, die ein schönes Bällchen spielen können, der geballten Macht der Halbfinalisten waren sie aber bei guten gezeigten Leistungen und mitunter knappen Sätzen und Spielen in der Gruppe am Ende nicht gewachsen.

Platzierungen

1 . Leon Roskothen ( TTC Berus )
2 . Til Sander ( TTC Berus )
3 . Niclas Jungmann ( TTC Berus )
3 . Philip Federkeil ( TTG Marpingen-Alsweiler )
5 . Tilman Breitinger ( TTC WNL Losheim am See )
5 . Philip Folz ( TTC Hülzweiler )
5 . Niels Fischer ( JC Wadrill )
5 . Simon Gaspers ( TTV Rappweiler-Zwalbach )

12.saarVV-Cup - Einzel-Zieleinlauf auch im Doppel

Beim saarVVcup spielen Jugendliche U18 im Jungen-Doppel, Mädchen-Doppel oder Mixed-Doppel bunt gemischt in einer Konkurrenz um die begehrten und hochwertigen Multi-Media-Preise, die unser Partner saarVV freundlicherweise dafür bereitstellt.

Gleich zu Beginn konnten Nadine Blau/Jil Sander (TTSV Fraulautern/TTC Berus) Lukas Müller/Jakob Zimmer (DJK Roden) bezwingen und auch Tilman Breitinger/Peter Schillo (TTC WNL Losheim am See) bezwangen nach 1:2 Satzrückstand noch Elisa und Felix Kohlen (TTC Oberwürzbach) im Fünften. Die Viertelfinals waren alle deutlich für die Favoriten, im Halbfinale zeigten Marc Arand/Philip Folz (TTC Hülzweiler) wie auch Tilman Breitinger/Peter Schillo (TTC WNL Losheim am See) gute Leistungen, mussten ihre Gegner aber ins Finale ziehen lassen. Dort hielten bei 1:1 Sätzen Niclas Jungmann/Philip Federkeil (TTC Berus/TTG Marpingen-Alsweiler) zunächst die Partie offen, verloren den dritten Satz aber deutlich und mussten nach knappem Verlauf im 4.Satz mit 12:14 den Titel Til Sander/Eric Roskothen (TTC Berus) überlassen.

Platzierungen

1. Leon Roskothen/Til Sander (TTC Berus)
2. Niclas Jungmann/Philip Federkeil (TTC Berus/TTG Marpingen-Alsweiler)
3. Tilman Breitinger/Peter Schillo (TTC WNL Losheim am See)
3. Philip Folz/Marc Arand (TTC Hülzweiler)
5. Lucas Sonntag/Daniel Nenno (DJK Saarlouis-Roden)
5. Simon Gaspers/Niels Fischer (TTV Rappweiler-Zwalbach/JC Wadrill)
5. Jil Sander/Nadine Blau (TTC Berus/TTSV Saarlouis-Fraulautern)
5. Mia Federkeil/Magdalena Hübgen (SV Remmesweiler/TTC Wemmetsweiler)

Impressum --- Datenschutzerklärung --- Disclaimer